Big Data

Der Begriff Big Data bezeichnet besonders große Datenmengen, die aus verschiedensten Quellen stammen können und mit Hilfe moderner Computertechnik ausgewertet werden. Oft kommen bei den Analysen auch visuelle Methoden zum Einsatz, um Ergebnisse besser darstellen und interpretieren zu können. Eine genaue Definition, ab welcher Datenmenge man von Big Data spricht, existiert allerdings nicht. Um die Vielzahl an Daten effektiv und in vertretbarem zeitlichem Rahmen zu analysieren, sind Rechner mit hoher Rechenleistung und Speicherkapazität sowie Datenbanken mit großer maximaler Kapazität nötig. Im Zuge der technischen Entwicklung von Hard- und Software und zunehmender Datenmengen durch die voranschreitende Digitalisierung gewinnt Big Data immer mehr an Bedeutung. Das Sammeln, Analysieren und Auswerten von großen Datenbeständen wird heute in der Wirtschaft, in der Forschung und von staatlichen Institutionen betrieben.

Die Verwendung von Big Data für die Suchmaschinenoptimierung

Große Datenmengen haben auch für die Suchmaschinenoptimierung eine wesentliche Bedeutung erlangt. Mit Hilfe von Webanalysetools wie zum Beispiel Google Analytics lassen sich aus den aufgezeichneten Daten viele Rückschlüsse über das Suchverhalten ziehen und Maßnahmen zur Optimierung von Internetseiten ableiten. Dank übersichtlicher Aufbereitung der immensen Datenmengen durch die Tools, sind Webseitenbetreiber in der Lage, die wichtigsten Informationen und Tendenzen schnell zu erkennen.

abgelegt unter: B

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.