Click Path

Der Begriff Click Path, zu Deutsch Klickpfad, stammt aus dem Online-Marketing und dem Bereich der Conversion Optimierung. Dabei handelt es sich um eine Aufzeichnung der einzelnen Schritte, die User tätigen, um bestimmte Inhalte von Web-Seiten zu erreichen.

Die Analyse des Click Path Verlaufs ist ein wichtiges Instrument zur Optimierung der Conversionrate, bei der es darum geht, die Besucher eines Webangebotes zu einer gewünschten Handlung zu inspirieren. Das kann beispielsweise der Abschluss eines Kaufvertrags sein oder die Hinterlegung von Anmeldedaten für einen Newsletter. Der Klickpfad kann mittels Ereignistracking als Weg vom Aufruf der Einstiegsseite, über die Nachfolgeseiten, bis hin zum Verlassen des Webangebots beschrieben werden und als das Klickverhalten auf den einzelnen Seiten selbst. Interessant ist dabei die Verweildauer auf den Seiten, die Seite, von der die Besucher kommen und die jeweilige Absprungrate.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung ist der Klickpfad gleich aus mehreren Gründen von großer Bedeutung. Denn zum einen navigiert der User anhand des Pfades durch das Angebot einer Website und zum anderen folgt der Crawler der URL des Klickpfad. Deshalb sollte der Klickpfad für den User und den Crawler möglichst kurz sein – in der Regel nicht mehr als vier Klicks – damit das Angebot auf der Seite schnell erreicht wird. Mit wenigen Klicks wird auch dem Googlebot und anderen Suchmaschinen-Crawler das Durchdringen der Website und damit das Erkennen von neuen Seiten vereinfacht.

Für Suchmaschinen kann die Länge, ein weiteres entscheidendes Signal für die Seriosität oder Relevanz einer Web-Seite sein. Handelt es sich um einen langen Pfad, scheint eine bestimmte Web-Seite nützliche Informationen für einen User zu bieten. Lange Klickpfade werden in der Regel eher auf Informationsplattformen, als in Online-Shops verwendet. Denn in Nachrichtenportalen ist es das Ziel, den User möglichst lange für das Informationsangebot zu begeistern, was mit weiterführende und ergänzenden Informationen gelingt. Im Shop ist es das Ziel, dass der Kunde das Produkt kauft und sich nicht von zu vielen anderen Informationen vom Kaufprozess ablenken lässt, deshalb sollte alles was wichtig ist schnell erreichbar sein.

Wie ist der Klickpfad aufgebaut?

Meistens beschreibt ein Klickpfad den Weg, den User von dem Einstieg auf einer Seite bis zum Ausstieg auf einer Seite gehen. Es besteht auch die Möglichkeit, einen Click Path nur auf einer bestimmten Web-Seite zu betrachten. So kann man dessen Hilfe Rückschlüsse ziehen, um eine Optimierung vorzunehmen. Bei der Analyse von einem Klickpfad ist es wichtig, die Quelle der Einstiegsseite zu betrachten. Weitere Faktoren, die eine Rolle spielen, sind die Absprungrate auf dieser Seite und auf nachfolgenden Web-Seiten. Zusätzlich wird auch die Verweildauer betrachtet und wie viele Seiten bei einem Besuch aufgerufen werden. Von Suchmaschinen wie beispielsweise Google werden Absprungrate und Verweildauer bei den Rankingkriterien vermerkt.

Wie funktioniert ein Click Path? Beispiel im Bereich Online-Shop

Mithilfe einer Suchanfrage über Google findet ein User die Landing-Page oder Info-Seite eines bestimmten Online-Shops. In diesem Web-Seiten-Bereich wird dann die Kategorie-Übersicht angeklickt. Von hier aus kommt er zur Detailseite und legt ein bevorzugtes Produkt in den virtuellen Warenkorb. Im Klickpfad spielt daher jede Seite eine Rolle und hat einen Umsatz-Anteil. So ist es möglich, mithilfe einer Webanalyse vom Klickpfad und der Online Marketing Maßnahmen den unterschiedlichen Seiten einen eigenen bestimmten Deckungsbeitrag zuzuordnen. Im E-Commerce kann die Länge von einem Click Path auch als KPI gemessen werden.

Sobald einem Online-Shop beispielsweise die durchschnittliche Pfad-Länge bekannt ist, die zu einem Einkauf innerhalb einer bestimmten Produktkategorie führt, kann die gesamte Seiten-Architektur anhand dieser Ergebnisse optimiert werden. Online-Shops bemühen sich stets darum, dass der User möglichst wenige Klicks bis zur Conversion machen muss. Ein potentieller Kunde soll so gelenkt werden, dass er mit bis zu vier Klicks an das gewünschte Ziel gelangt.

Darüber hinaus gilt beim Bestellvorgang, je zügiger er erledigt werden kann, desto sicherer kommt ein Abschluss zustande. Suchmaschinen wie Google berücksichtigen Click Path Elemente wie die Verweildauer und die Absprungrate, um die Relevanz des Webangebotes zu beurteilen und es dementsprechend zu ranken

Warenkorb und Click Path

Um die Conversion in Online-Shops zu erhöhen, ist die Optimierung eines Warenkorbes entscheidend. Es ist erforderlich, in diesem Zusammenhang den Click Path zu analysieren. Der Bestellvorgang muss einfach gestaltet sein und der Kunde muss schnell bestellen zu können. Falls der Klickpfad zeigt, dass es während eines Bestellvorgangs zu Absprüngen kommt, ist es notwendig, diese Bereiche zu verbessern. Für die Optimierung können beispielsweise Trust-Elemente verwendet oder grafische Elemente entsprechend angepasst werden. Oftmals wird auch der One Page Checkout benutzt. Hier hat der Kunde die Möglichkeit, den kompletten Bestellvorgang auf nur einer Seite durchzuführen.

Handelt es sich um News- oder Portal-Seiten wird ein langer Pfad angestrebt. So bietet sich die Option, durch die häufige Einblendung von Werbung den Umsatz zu steigern.

Ereignistracking

Ein Klickpfad entsteht nicht nur durch den Aufruf von neuen URLs. Er kann durch das sogenannte Ereignis- oder Event-Tracking auch Klicks aus verschiedenen Seitenelementen beinhalten. Betrachtet man beispielsweise den Click Path von einem Online-Shop, wären dies Klicks auf zusätzliche Informationen von Produktbeschreibungen.

Vorteil für den Besucher

Die Optimierung des Klickpfades ist natürlich aus Unternehmersicht sinnvoll, da die Conversions und damit der Umsatz nachhaltig gesteigert werden können. Für den Besucher ergibt sich der klare Vorteil der Zeitersparnis. Dadurch, dass der Suchende sein gewünschtes Produkt oder die gewünschte Dienstleistung sofort kaufen kann ist er weniger versucht den Vorgang abzubrechen.

abgelegt unter: C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.