Skip to main content

Google Caffeine

Google Caffeine ist ein im Juni 2010 eingeführter, gänzlich neuer Suchalgorithmus der Suchmaschine Google, der anders als andere Updates nicht nur die Parameter verändert, durch die Webseiten auf bestimmten Rankings auftauchen, sondern die Indizierung des Webs durch Google an sich neu gestaltet. Zum Vergleich und zur besseren Vorstellung hat Google angeführt, dass das Ranking bisher auf verschiedene Lagen (Layer) gestützt war, die unterschiedlich regelmäßig aktualisiert wurden. Google Caffeine arbeitet zwar auch mit verschiedenen Lagen, diese werden jedoch parallel auf verschiedene Hemisphären verteilt und können so viel schneller bearbeitet werden. Bei der Einführung war Caffeine in der Lage, mehrere Hunderttausend Seiten parallel zu verarbeiten, wofür etwa 100 Millionen Gigabyte Speicherplatz notwendig waren. Heute sind diese Zahlen etwa vier Mal so groß.

Schnelle Verarbeitung verschiedener Inhalte

Google Caffeine wurde vor allem deswegen eingeführt, weil sich Webseiten im Jahre 2010 immer weiter weg von klassischen Textseiten und hin zu multimedialen Inhalten mit Videos, Bildern und Audiodateien bewegten. Für den bisherigen Algorithmus war vor allem die Indizierung der Medieninhalte schwierig, weswegen Caffeine explizit auf eine schnelle Verarbeitung verschiedener Inhalte ausgelegt war. Zwar wurde durch das Update die Infrastruktur des Algortihmus ausgetauscht. Dies betraf jedoch nicht das Verhalten, weswegen das Ranking prinzipiell unberührt von der Änderung blieb. Zwar konnten einige Webmaster dennoch eine Veränderung im Ranking beobachten. Dies war laut Google aber Fehlern und Bugs in der Programmierung geschuldet und nicht der Einführung von Caffeine. Dementsprechend wurden auch die Richtlinien der SEO kaum verändert. Caffeine begünstigte jedoch das „Rich-Media-Konzept“, bei dem Webseiten durch Verwendung besonders vieler Medieninhalte auf sich aufmerksam machen sollen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns