Skip to main content

Noindex

Mit dem Meta-Tag „noindex“ ist es möglich, Suchmaschinen mitzuteilen, dass eine Seite nicht in den Index aufgenommen werden soll. Dadurch lässt sich die Indizierung von Inhalten steuern und gezielt deaktivieren. Bei Nutzung des Tags wird Internetusern bei einer Suche mit einem Suchdienst die Seite trotz eventuell passender Suchbegriffe nicht aufgelistet. Sinnvoll kann die Verwendung des Meta-Tags sein, wenn zum Beispiel doppelte Inhalte oder urheberrechtlich geschützter Inhalt gezielt von einer Suche ausgeschlossen werden soll. Auch beim Relaunch einer Seite ist der Meta-Tag nützlich. So lassen sich Inhalte für andere zum Testen bereitstellen, ohne dass die Seiten für die Internetsuche sichtbar werden.

Die Syntax des Meta-Tags

Der Meta-Tag findet sich im Quelltext einer Seite im Bereich der Meta-Informationen. Zur Deaktivierung der Indizierung der Seite muss folgender Befehl eingefügt sein:

meta name=“robots“ content=“noindex“ /

Der Nutzen für die Suchmaschinenoptimierung

Vor allem für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann es sinnvoll sein, Seiten mit dieser Methode von der Indizierung durch einen Suchmaschinenbetreiber auszunehmen. So lassen sich auf diese Art und Weise doppelte Inhalte elegant vermeiden. Da Suchmaschinen wie Google doppelten Content in der Regel negativ bewerten, erlaubt es der Meta-Tag, die Position in den Ergebnislisten positiv zu beeinflussen.

Sollen auf der nicht indizierten Seite aufgeführte Links und Unterseiten dennoch indiziert werden, lässt sich das mit dem Zusatz „follow“ realisieren.

Der vollständige Befehl lautet dann:

meta name=“robots“ content=“noindex,follow“ /

Für das Ausnehmen ganzer Bereiche eines Internettauftritts aus der Suche empfiehlt sich die Nutzung einer robots.txt.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns