Skip to main content

User Agent

Als „User Agent“ bezeichnet man ein bestimmtes Element des HTML-Headers, das dafür verantwortlich ist, verschiedene Informationen bezüglich des verwendeten Browsers an den Server zu übermitteln. Dies ist wichtig, denn Browser verarbeiten die Befehle von XML und HTML unterschiedlich. Mit dem User Agent wird also auch eine speziell für den Browser zugeschnittene Version einer Webseite angefragt. Neben dem verwendeten Browser und der Version kann die Zeile auch Informationen über die Sprache, unterstützte Erweiterungen oder das Betriebssystem beinhalten. Die dafür vorhergesehene Kommentarfunktion kann ausgelesen werden, eine Verwendung ist aber nach den HTML-Richtlinien der W3C nicht erforderlich.

In letzter Zeit hat der Header stark an Bedeutung gewonnen, denn er wird auch von mobilen Browsern verwendet und kann hier durch die Ausnutzung der Kommentarfunktion sogar Rückschlüsse auf unterstütze Erweiterungen (Flash, Javascript etc.) zulassen. Wird vom Server ein Mobilbrowser erkannt, können entsprechende Nutzer sofort auf die Mobilseite weitergeleitet werden. Ein möglicherweise gebührenbehaftetes Laden der Hauptseite ist nicht mehr erforderlich.

Die Informationen des User Agents sind nicht festgeschrieben und können relativ einfach manipuliert werden, was es beispielsweise Nutzern von Mobiltelefonen ermöglicht, sich durch Änderung desselben auch die Desktop-Seiten von Webseiten anzeigen zu lassen. Außerdem wird diese Eigenschaft von Webmastern für eine umfassende Fehlersuche ausgenutzt. Der User Agent ist normiert nach Unterpunkt 5.3 Sektion 14.43 des RFC 2616 der Internet Engineering Task Force (IETF). Da vor allem die von Mobiltelefonen erlaubten Erweiterungen immer mehr steigen, wird mittlerweile empfohlen die WAP 2.0-Spezifikation UAProf zu nutzen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns