User Interface

Wie alle Begriffe in der Welt der Computer stammt die Bezeichnung User Interface, kurz UI, aus dem Englischen. Die etwas freiere deutsche Interpretation als Benutzeroberfläche kommt dem genauen Zweck des UI näher als die exakte Übersetzung als Benutzerschnittstelle. Das UI ist die Schnittstelle zwischen dem Menschen als Nutzer und einem Programms als Software auf einem Computer als Hardware. Die Benutzeroberfläche ist entweder ein Teil eines Programms oder eines Betriebssystems und dient der Vereinfachung der Arbeit des Menschen am Computer. Im weiteren Sinn gehören auch Tastaturen, Mäuse, Touchscreens und Touchpads zu den User Interfaces, hierbei handelt es sich um die Eingabegeräte als verlängerte Hand des Menschen zur Kommunikation mit dem PC.

Kommunikation mit dem PC über Sprache

Mit der rasanten Entwicklung der Hard- und Software hat sich auch das User Interface enorm weiterentwickelt. Waren in den Anfängen noch einfache Masken zur Eingabe von Texten ausreichend, so bieten die heutigen Benutzeroberflächen intuitive Eingabemöglichkeiten. Diese sind mittlerweile nicht mehr nur auf die Finger beschränkt, sondern ermöglichen die Kommunikation mit dem PC über die Sprache und Gesten der Menschen. Neben der optischen Verbesserung bietet jedes moderne User Interface eine vereinfachte Bedienung. In Zeiten von DOS mussten die User noch Tastenkombinationen oder lange Text aus Tabellen eingeben. Danach folgten die graphischen Oberflächen, kurz GUI, bei denen die Maus und Symbole immer mehr an Bedeutung gewannen. Heute können die Nutzer über die Sprachsteuerung und sogar über Mimik und Gestik mit dem Computer kommunizieren. In Zukunft werden barrierefreie User Interfaces die Entwicklung dominieren.

abgelegt unter: U

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.