25. Der perfekte Aufbau einer URL

Titelbild der perfekte Aufbau einer URL

Copyright © Shutterstock/Kunal Metha

Eine URL (Uniform Resource Locator), ist eine bestimmte Art von URI (Universal Resource Identifier). Verwendet wird eine URL, wenn ein Webclient eine Anforderung an einen Server für eine Ressource sendet. URLs sind definiert als die URIs, die eine Ressource anhand ihres Standorts oder anhand der für den Zugriff verwendeten Ressourcen identifizieren. URLs haben einen Einfluss auf das Ranking, deswegen sollte der Aufbau einer URL genau bedacht und konzipiert werden.

1. Der URL Aufbau – die Bestandteile einer URL

Eine URL besteht normalerweise aus drei oder vier Komponenten, diese Komponenten lauten wie folgt.

Schema: Das Schema identifiziert das Protokoll, das für den Zugriff auf die Ressource im Internet verwendet werden soll. Die am häufigsten verwendeten Protokolle sind http: //, https: //, ftp: // und mailto: //.

Host: Der Hostname identifiziert den Host, der die Ressource enthält. Zum Beispiel www.seoagentur.de. Auf den Hostnamen kann eine Portnummer, getrennt durch Doppelpunkt folgen. Bekannte Portnummern für einen Service werden jedoch normalerweise in der URL weggelassen.

Pfad: Der Pfad identifiziert die spezifische Ressource innerhalb des Hosts, auf den der Webclient zugreifen möchte. Zum Beispiel: /schuhe/pumps/

Abfragezeichenfolge: Die Abfragezeichenfolge, falls verwendet, stellt eine Reihe von Informationen bereit, die die Ressource verwenden kann. Die Abfragezeichenfolge ist normalerweise eine Zeichenfolge aus Name und Wertpaar.

Die Komponenten der URL werden wie folgt kombiniert und getrennt:

Schema: // Host: Port / Pfad? Abfrage

Normalerweise wird die gesamte URL in Kleinbuchstaben angegeben. Zum Beispiel:

https://www.seoagentur.de/seo-agentur-leistungen/linkaufbau.html

 

2. Keywords im URL Aufbau

Keywords in der URL erleichtern Suchmaschinen die Einschätzung der Relevanz einer Webseite für ein bestimmtes Thema. Keyword Stuffing sollte jedoch unbedingt vermieden werden. Dies könnte dazu führen, dass eine Webseite als Spam gewertet wird und eine schlechte Nutzererfahrung bietet.

3. Selbsterklärende oder sprechende URLs

Als Faustregel gilt, dass ein Nutzer durch Betrachten der URL verstehen sollte, worum es auf einer Webseite geht. Für Suchmaschinen gilt dies ebenfalls. Unverständliche Zeichenfolgen, wie Sie oft von CMS oder Shopsystem erzeugt werden, sollten im URL Aufbau vermieden und stattdessen von Menschen und Suchmaschinen lesbare Worte benutzt werden. Die URLs sollten außerdem möglichst aktuell sein und auch nicht doppelt vergeben werden, dies könnte sich negativ auf das Ranking auswirken. Auch Sonderzeichen sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

4. Bedeutung der URL für die Suchmaschinenoptimierung

Eine gut strukturierte, lesbare und semantische URL bietet sowohl Menschen als auch Suchmaschinen einen leicht verständlichen Hinweis darauf, worum es auf der Zielseite geht. Dadurch wird die Benutzererfahrung der Webseitenbesucher verbessert. Zudem sind die URLs ein Rankingfaktor, den Suchmaschinen wie Google oder Bing verwenden, wenn sie die Relevanz einer bestimmten Seite oder Ressource für eine Suchanfrage ermitteln. Während die URL der Autorität der gesamten Domäne selbst Gewicht verleiht, kann die Verwendung von Schlüsselwörtern im URL Aufbau ebenfalls als Ranking-Faktor dienen. Die Verwendung von Keywords im URL Aufbau kann die Sichtbarkeit einer Webseite verbessern. Es sollten jedoch keine unpassenden URL-Strukturen erstellt werden, nur um ein Keyword einzubinden. Gut geschriebene und strukturierte URLs können darüber hinaus als eigener Ankertext dienen, wenn sie als Links in Foren, Blogs oder sozialen Netzwerken kopiert und eingefügt werden.

Um das Ganze anschaulicher zu gestalten, wollen wir Ihnen noch Beispiele für gute und schlechte URLs geben. Eine Gute URL berücksichtigt alle von uns gegebenen Tipps. Zalando ist hier beispielsweiße Vorreiter. Eine Gute URL wäre zum Beispiel: www.zalando.de/allsaints-kleve-crew-t-shirt-basic-vintage-black. Diese URL ist sowohl sprechend, als auch mit Keywords versehen. Da genau auf ein Produkt eingegangen wird, werden bei zalando auch nur selten doppelte URLs vergeben, auch Sonderzeichen schließt Zalando ebenfalls aus.
Es gibt aber auch Beispiele für schlechte URLs. Eine dafür wäre folgende Website des DFB: http://www.dfb.de/index.php?id=500014&tx_dfbnews_pi1[showUid]=30079&tx_dfbnews_pi4[cat]=56. Diese URLS ist nicht sprechend. Ebenso werden Sonderzeichen verwendet, obwohl diese URL vermutlich nicht doppelt vergeben ist, ist sie definitiv nicht nutzerfreundlich.

Fazit

Es lohnt sich in jedem Fall die URLs für eine Webseite zu planen und etwas Zeit in einen strukturierten und semantischen URL Aufbau zu investieren. URLs dienen Internetnutzern als Orientierung und sind ein nicht zu vernachlässigender Rankingfaktor für Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo! Speziell bei neu anzulegenden URLs sollte man die oben genannten Tipps nach Möglichkeit mit einbeziehen. Eine ideale SEO-URL ist somit kurz, aktuell, sprechend, enthält Keywords, enthält keine Sonderzeichen und erzeugt keinen Duplicate Content.

(TitelbildCopyright © Shutterstock/Kunal Metha)

Kostenlose SEO Analyse



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*