Everflux Effect

Was ist der Everflux Effect?

Der Google Everflux Effect, meist nur als Everflux Effect bezeichnet, stellt eine Situation dar, die sich bei Webseiten zeigt, wenn diese indexiert werden. Dabei beeinflusst der Everflux Effect, wie die Ergebnisse, die von Google bei einer Abfrage entstehen, angezeigt werden. So erscheint eine Webseite, wenn die Inhalte neu programmiert oder aktualisiert werden, zunächst unter den ersten Ergebnissen in der Google Suchmaschine. Im Anschluss verschwindet die Seite dann wieder und taucht einige Zeit später wieder auf, was den Everflux Effect beschreibt.

Die Entstehung des Effects

Der Grund für diese kurzzeitige Veränderung der Suchergebnisseiten ist auf zwei unterschiedliche Crawler zurückzuführen, die von Google genutzt werden. Diese Crawler ,,Freshbot und Deepbot”, besitzen die Aufgabe, das Internet ständig nach neuen Inhalten zu durchsuchen. Dabei findet durch den Freshbot zunächst eine Erfassung aller neuen Internetseiten statt. Diesen vergibt der Crawler dann einen zeitlich beschränkten aktuellen und separaten Index.
Dies ist der Grund dafür, weshalb Webseiten mit neuen Inhalten schnell auftauchen und diese Informationen somit sofort verfügbar sind. Der Deep Crawl wird von Google regelmäßig durchgeführt und ist dafür zuständig die Tiefenstrukturen einer Internetseite zu analysieren. Dafür findet eine Auslesung aller Unterseiten statt, die dann mit einem invertierten Index gelistet werden. Dies wiederum führt dazu, dass die Inhalte auf den Webseiten, dessen Relevanz nach kurzer Zeit nicht mehr besteht, nach hinten geschoben werden. In manchen Fällen sind diese Informationen dann auch gar nicht mehr auffindbar. Dieser Vorgang wird als Google Dance bezeichnet.

Lediglich die Webseiten, bei denen eine individuelle Zuordnung der Relevanz durch Google stattfindet, halten sich langfristig auf einer höheren Position beim Google Ranking. Aus diesem Grund ist es bei einer Suchmaschinenoptimierung wichtig, dass die Seiten eine Mischung aus zeitlosen Inhalten und auch aktuellen Informationen aufweist. Dadurch wird sichergestellt, dass die Seite regelmäßig bei den ersten Ergebnissen auftaucht und sich dort auch langfristig hält.

Wie lässt sich der Everflux Effect vermeiden?

Das Hauptproblem bei dem Everflux Effect ist, dass durch diese kurzzeitige Veränderung des Rankings bei Seiten mit einer hohen Frequentierung, ein Verlust der Einnahmen stattfinden kann. Es ist daher wichtig, dass die Aktualisierung von Inhalten und die Neuprogrammierung einer Internetseite mit Bedacht durchgeführt werden muss.

Soll der Everflux Effect verhindert werden, stehen einem Betreiber einer Internetseite dafür generell zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Es findet eine Bearbeitung bzw. Überarbeitung der Inhalte für eine Webseite offline statt. Erst bei einer Fertigstellung der Inhalte findet dann ein Launch der Seite statt.
  • Die weitere Möglichkeit ist, dass die Programmierung der Seite live und im Online-Modus stattfindet.

Die zweite Möglichkeit kann zwar zunächst bewirken, dass der Everflux Effect vermehrt auftritt, sorgt jedoch auch dafür, dass der Freshness-Faktor erhöht wird, da ein kontinuierlicher Aufbau der Webseite stattfindet. Dies wird dadurch erreicht, dass eine neue Indexierung des Freshcrawls ständig stattfindet, was wiederum für ein besseres Ranking bei Google sorgt. Somit sollte die Vermeidung des Everflux Effects dahingehend vorgenommen werden, was besser für die Webseite ist.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose SEO Analyse


Weitere Inhalte