Skip to main content

Infinite Scrolling

Was ist Infinite Scrolling?

Als populäre Webdesign-Technik bietet das Infinite Scrolling (aus dem Englischen: unendliches Scrollen) fortgesetzte Seiteninhalte, so lange ein Besucher scrollt. Das Infinite Scrolling kommt insbesondere in Blogs zum Einsatz, aber auch soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook bedienen sich dieser Technik. Die Chancen und Risiken des Verfahrens sind im Hinblick auf die Ausrichtung der Seite und auf die Suchmaschinenoptimierung abzuwägen.

Überblick und Allgemeines

Mit dem Infinite Scrolling finden Webseiten-Besucher eine Möglichkeit, durch das Scrollen immer mehr Beiträge zu laden. Dieser Prozess wird so lange fortgesetzt, bis sämtliche Beiträge ausgeschöpft sind. Am Seitenende werden entweder stets weitere Beiträge geladen oder der Nutzer gelangt durch einen Klick wieder zurück auf die Startseite. Somit bieten sich den Nutzern die Option, die Webseite mit wenigen Klicks zu erkunden. Zum Einsatz kommt das Infinite Scrolling bei solchen Webseiten, die ihrer Natur nach besonders viele Beiträge beinhalten. Blogeinträge oder Social-Media-Posts werden in den meisten Fällen per Infinite Scrolling aufgerufen. Viele Nutzer empfinden die Darstellung über unendliches Scrollen als angenehm und übersichtlich. Nicht nur gestaltet sich das reine Scrollen, insbesondere bei mobiler Anwendung, als einfacher als das Klicken. Auch die optische Erscheinung der Seite profitiert in vielen Fällen von dieser Scroll-Technik.

Der Trend eignet sich jedoch nicht um jeden Preis, weshalb Webseiten-Betreiber den Nutzen im Vorfeld abwägen sollten. Insbesondere im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann das unendliche Scrollen problematisch für das Ranking sein, wenn bestimmte Dinge nicht beachtet werden.

Eigenschaften und ihre Vorteile

Um die Eignung des unendlichen Scrollens für die eigene Webpräsenz abschätzen zu können, gilt es zunächst, die Eigenschaften dieser Technik zu betrachten.

Verweildauer

Ihrem Wesen nach haben Seiten mit Infinite Scrolling kein natürliches Ende. Aus diesem Grund müssen Nutzer sich dezidiert dazu entscheiden, die Webseite zu verlassen. Bietet eine Seite also mehrere, kurzweilige und spannende Inhalte, kann das Infinite Scrolling die Besucher zu einem längeren Aufenthalt auf der Seite veranlassen: die Verweildauer wird erhöht. Speziell die sozialen Medien setzen das unendliche Scrollen als eine Art Erfolgsgeheimnis ein. Da Beiträge auf Twitter beispielsweise durch die Beschränkung der Zeichen sehr kurz sind, haben Besucher durch diese Technik einen Anreiz, immer mehr Beiträge zu lesen. Diese Anzahl fällt geringer aus, wenn Nutzer jeden Tweet einzeln aufrufen müssten.

Auch andere Seiten, deren Inhalte in kurzen Abständen ständig aktualisiert werden, profitieren von dieser Art von Liste. Nutzer profitieren auf diese Weise von der Ausspielung und Anzeige von Inhalten, die sie andernfalls wahrscheinlich nicht wahrgenommen hätten. Aus Sicht des Seitenbetreibers zeigt sich auch hier wieder der Vorteil einer längeren Verweildauer.

Mobile Darstellung und responsive Inhalte

Mit dem unendlichen Scrollen finden Besucher eine Technik, die sich besonders für die mobile Seitendarstellung eignet. Das Design ist in erster Linie auf die mobile Nutzung ausgelegt. Dies wird deutlich, da das Scrollen beziehungsweise das Wischen über das Touchscreen-Display die hauptsächliche Navigationsform auf Smartphones, Tablets und anderen mobilen Endgeräten darstellt.

Für primär visuell orientierte Internetseiten ist das Infinite Scrolling besonders vorteilhaft. Seiten, die sich auf die Darstellung von Bildern spezialisiert haben, können diese in nahezu unendlicher Anzahl und ohne Begrenzung der Größe oder Form darstellen. Seiten zum Foto-Sharing oder E-Commerce-Seiten und Online-Shops mit vielen Bildern profitieren demnach von der Technik.

Ein weiterer Vorzug besteht in der Einfachheit der Anwendung. Da das Scrollen intuitiv verläuft, wird ein Nutzer einer Seite mit Infinite Scrolling stets neue Inhalte finden. Online-Marketer oder Unternehmen müssen demnach nicht befürchten, dass Nutzer eine Seite aufgrund zu komplizierter Navigation verlassen.

Storytelling

Neben den skizzierten kleineren Posts und Inhalten bietet sich das unendliche Scrolling auch gerade für umfangreicheren Content und Storytelling an. Speziell aufeinander aufbauende Geschichten können durch die unendliche Fortsetzung der Inhalte authentisch dargestellt werden. Ohne Unterbrechung durch Klicks auf andere Unterseiten können Besucher die Inhalte aufrufen. Auch größere Kampagnen mit vielseitigen Rich-Media-Inhalten aus Text-, Bild- und Videomaterial lassen sich damit nutzerfreundlich realisieren. Ohne Notwendigkeit eigenständiger Navigation erscheinen den Besuchern die Inhalte in der korrekten Reihenfolge.

Nachteile und Risiken von Infinite Scrolling

Ein gängiger Nachteil der Technik des Infinite Scrolling findet sich typischerweise im Fehlen von Footern (Fußzeilen). Viele Besucher sind es gewohnt, am Ende einer Seite oder Unterseite Fußzeilen zu finden. Diese beinhaltet wesentliche Informationen wie Kontaktoptionen, Impressum oder weiterführende Links. Eine Möglichkeit, eine Alternative für Infinite-Scrolling-Seiten bereitzustellen, findet sich in fixierten Fußzeilen. Diese auch Sticky Footers genannten Elemente erscheinen automatisiert stets am unteren Ende der Seite, unabhängig davon, bei welchem Beitrag sich der scrollende Besucher gerade befindet.

Ein weiteres Problem betrifft die möglicherweise langen Ladezeiten. Diese können die positive Nutzererfahrung kompromittieren. Langsam ladende Seiten oder gar ein stagnierendes Scrolling veranlassen viele Nutzer dazu, die Seite zeitnah wieder zu verlassen. Es finden sich jedoch Ansätze, dem entgegenzuwirken. Ein ansonsten schlankes und effizientes Design der Webseite kann die Ladezeiten minimieren. Ebenso ist es möglich, das Scrolling ab einer bestimmten Anzahl von Beiträgen kurz zu unterbrechen mit der Einblendung der Frage, ob der Besucher mehr Inhalte sehen möchte. Dies lässt sich mit einem einfachen Klick bestätigen.

Schließlich sei auf die mögliche Gefahr einer zu starken Verbreitung des Infinite Scrolling hingewiesen. Blogs und Webseiten, die sich dieser Technik bedienen, stechen gegenüber anderen nicht mehr heraus. Auch aus diesem Grund ist das Verfahren nur für solche Webseiten ratsam, für deren inhaltliche- und Design-Ausrichtung es sich eignet.

Infinite Scrolling und Suchmaschinenoptimierung

Eine wichtige Voraussetzung für das Ranking in den Suchmaschinen-Ergebnissen (SERPs) ist eine funktionierende Indexierung. Mit unendlichem Scrollen haben Suchmaschinen häufig Probleme. Aus diesem Grund ist eine zusätzliche Version der Webpräsenz wichtig, die über Paginierung verfügt. Diese Form von Seitennummerierung sorgt in der SEO dafür, dass Suchmaschinen die Seite besser indexieren können. Überdies ist es von Bedeutung, dass die einzelnen Seiteninhalte separat verlinkt werden können.

Zudem gilt es zu berücksichtigen, dass Suchmaschinen-Bots darauf ausgelegt sind, nur diejenigen Inhalte auf den Index zu setzen, die ohne weitere Aktivität auf der Webseite erscheinen. Die erst durch Scrollen erscheinenden Inhalte tauchen demnach nicht ohne Weiteres im Index auf. Um dem Bot auch die Indexierung dieser Inhalte zu ermöglichen, müssen die einzelnen Unterseiten und Beiträge unterscheidbar gemacht werden.

Eine Möglichkeit stellt das Interlinking beziehungsweise die interne Verlinkung dar. Hierbei wird der Suchmaschine das Recht eingeräumt, die gesamte Webseite zu crawlen.

Im Rahmen der Paginierung sollte zudem jede Unterseite über eine eigene URL sowie eine eigenständige Überschrift verfügen. Dies stellt nicht nur eine Erleichterung für Suchmaschinen-Bots bei der Indexierung dar, sondern verbessert auch den Überblick für die Besucher. Gleichermaßen erhalten sie die Möglichkeit, auf die einzelnen Unterseiten und Inhalte zu verlinken.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Infinite Scrolling
5 (100%) 1 vote