Skip to main content

Linkbuilding

Was ist Linkbuilding?

Das Linkbuilding ist ein wichtiges Element der Suchmaschinenoptimierung (SEO), das im wesentlichen den Aufbau von hochwertigen Links auf die eigene Webseite zum Ziel hat. Dabei werden unterschiedliche Methoden angewandt, über die ein schrittweises Linkwachstum erreicht werden soll. Das Ziel ist eine natürliche Pyramide aus Verweisen, die die Popularität der eigenen Website widerspiegeln sollen. Im Gegensatz zu früher spielt heute dabei die Qualität von Links eine deutlich gestiegene Rolle – ein falsches Linkbuilding kann im schlimmsten Fall sogar statt zu einer Ab- statt einer Aufwertung oder sogar der Löschung aus dem Index führen.

Backlinks und ihre Bedeutung in der SEO
Als Backlinks werden Verweise auf die eigene Webseite bezeichnet, die von fremdem Betreibern auf deren Inhalte gesetzt werden. Sie werden beim Ranking positiv berücksichtigt und spielen deshalb in der SEO eine wichtige Rolle. Hintergrund ist, dass Suchmaschinen prinzipiell davon ausgehen, dass hochwertige und interessante Inhalte häufiger verlinkt werden und dieser Seite damit eine größere Relevanz eingeräumt werden kann. Gleichzeitig berechtigt eine hohe Anzahl von Backlinks zu der Annahme, dass die entsprechende Internetpräsenz eine hohe Popularität genießt und somit für zahlreiche Besucher von Interesse sein dürfte.

Unterschiede zwischen organischem und künstlichem Linkbuilding
Im optimalen Fall entsteht eine Linkpyramide im Laufe der Zeit von selbst, indem nach und nach immer mehr fremde Betreiber auf eine Webseite aufmerksam werden und diese in eigenen Beiträgen erwähnen. In diesem Fall sprechen die Experten von einem organischen oder natürlichen Wachstum, das sich aus der Qualität einer Domain ableitet. Allerdings benötigt ein solches Vorgehen viel Zeit und entsprechend hochwertige Inhalte. Das Problem liegt auf der Hand: Wird eine Webseite nicht gefunden, erhält sie keine Backlinks – erhält sie keine Backlinks, wird sie nicht gefunden. Im Gegensatz dazu steht das künstliche Linkbuilding. Es verwendet Methoden wie Linkkauf oder das massive, ungefragte Setzen von Links etwa über die Kommentarfunktion von prominenten Webseiten.

Die Bedeutung einer natürlichen Linkpyramide
Für Suchmaschinen ist es aus mehreren Gründen wichtig, zwischen einem organischen und einem künstlichen Linkaufbau zu unterscheiden. Achten Sie nicht auf den Unterschied, können Webseiten durch massives Setzen von Links minderwertige Inhalte aufwerten. In der Tat wurde das Linkbuilding in der Vergangenheit zwischenzeitlich massiv missbraucht. So richteten beispielsweise sogenannte Linkfarmen gegen Entgelt beliebig viele Links von inhaltlich völlig wertlosen, Webseiten auf allein zu diesem Zweck erstellten Adressen ein. Mittlerweile nutzen Suchmaschinen wie Google deswegen zahlreiche Verfahren, um ein künstliches Linkbuilding zu erkennen. So werden Backlinks und deren Herkunft ein besonderer Wert zugeschrieben, Linkfarmen und betrügerische Seiten aus dem Index entfernt. Unter Umständen ziehen Verweise von ihnen sogar eine Abwertung nach sich.

Nur natürliches Linkbuilding verspricht dauerhaften Erfolg
Das Vorgehen der Suchmaschinen richtet sich allerdings gegen Betreiber von illegalen Geschäftsmodellen und die bewusste Manipulation von Suchergebnissen und des Ranking. Es dient deshalb in erster Linie der Qualitätssicherung. Aus diesem Grund sind Verfahren wie Linktausch, Pressemitteilungen oder gezieltes Werben um Backlinks durchaus zulässig. Um eine Grenze zu ziehen, analysieren Suchmaschinen Netzwerkstrukturen und die Zunahme von Links über bestimmte Zeiträume. Ein effizientes Linkbuilding muss daher professionell durchgeführt werden, ansonsten besitzt es entweder keinen Effekt oder kann der Reputation und dem Ranking einer Website sogar schaden.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose SEO Analyse