Skip to main content

Suchmaschinenplatzierung

Was bedeutet Suchmaschinenplatzierung?

Unter dem Begriff Suchmaschinenplatzierung, englisch Ranking, versteht man das Vorgehen, eine Internetplattform bei einer oder mehreren Suchmaschinen zu platzieren. Das Ziel besteht darin, von Internetnutzern besser gefunden zu werden. Eine gute Google Platzierung trägt dazu bei, wie viele Nutzer eine Seite sehen und besuchen. Somit kann sie sich auf die Conversion Rate im E-Commerce auswirken und hilft dabei, neue Kunden zu gewinnen.

Eine gute Positionierung ist wichtig, da viele Studien zeigen, dass Nutzer sich vor allem die erste Seite der SERPs ansehen. Hier beschränken sich viele zudem auf die obersten drei Positionen – das bedeutet: Je weiter vorne eine Seite in den Suchergebnissen platziert ist, desto mehr Traffic kann diese über die organische Suche generieren. Zusätzlich sind Platzierungen in den Universal Search besonders attraktiv, also beispielsweise als Listung in Google-Maps-Snippets für lokale Suchanfragen oder die Platzierung von Bildern und Videos der eigenen Website.

Wie erreicht man eine gute Suchmaschinenplatzierung?

Eine Webseite online zu stellen und dann abzuwarten, reicht in der Regel nicht aus, um eine gute Google Platzierung zu generieren. Zwar können Google und Co nach dem Suchmaschineneintrag die Seite heute von sich aus indexieren, ohne dass eine offizielle Anmeldung notwendig ist, dennoch gilt es die durch SEO-Maßnahmen zu optimieren.

Neben der Content-Optimierung und dem nachhaltigen Linkaufbau ist auch die Technische-Optimierung einer Seite eine bedeutende Maßahme der Suchmaschinenoptimierung, die dazu beitragen kann, eine gute Suchmaschinenplatzierung zu erhalten. Das wichtigste ist, das der Googlebot die Seite crawlen und indexieren kann. Weiterhin gilt es Duplicate Content zu vermeiden, Meta-Daten und Überschriften richtig zu optimieren sowie eine mobil optimierte Seite mit schnellen Ladezeiten bereitzustellen.

Für die Content-Optimierung ist es wichtig, die eigene Website auf relevante, zur Zielgruppe passende Suchbegriffe hin zu optimieren. Bei den sogenannten Schlüsselwörtern, im engl. ‘Keywords‘, handelt es sich um thematische Begriffe, die in den Fließtext einer Internetseite eingebunden werden. Untersuchungen zur Google Platzierung haben ergeben, dass ein Vorkommen von 1 bis 2 Prozent zu den besten Ergebnissen führt. Übermäßiges Keyword-Stuffing ist hingegen zu vermeiden.

Darüber hinaus spielt die Verflechtung einer Internetpräsenz eine wichtige Rolle. So verbessert sich das Ranking, wenn sie von anderen themenrelevanten und vertrauenswürdigen Domains verlinkt wird. Nachhaltiges, themenrelevantes Linkbuilding, das sich an den Richtlinien von Google orientiert, ist daher ein wichtiger Faktor. Vorsicht gilt jedoch vor übermäßigem Linkspam beispielsweise aus Linkfarmen und Linkverzeichnissen. Denn solche Black-Hat Methoden straft Google ab und die hart erarbeiteten Google Platzierungen gehen verloren.

Tipp

Wichtig ist es, sich an die Guidlines von Google zu halten. Darüber hinaus spielen jedoch die eigenen Angebote und Produkte, die Wettbewerber, die Branche und das Kundenverhalten eine Rolle, welche Maßnahmen konkrete ergriffen werden sollten, um eine gute Suchmaschinenoptimierung zu erzielen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose SEO Analyse

Suchmaschinenplatzierung
5 (100%) 1 vote