Statuscode 302 Weiterleitung

Was ist die 302 Weiterleitung?

Eine 302 Weiterleitung bzw. ein 302 Redirect ist eine temporäre Weiterleitung einer Website-Adresse (URI). Sie gibt an, dass der gesuchte Seiteninhalt vorübergehend an einer anderen Stelle zu finden ist. Durch den Statuscode 302 wird der Browser auf diese temporäre URI verwiesen und weitergeleitet.

Wann wird eine 302 Weiterleitung angewendet und wann nicht?

Der Statuscode 302 wird zum Beispiel genutzt, um bei Service- oder Wartungsarbeiten einer Website auf eine vorübergehende Benachrichtigungsseite zu verweisen, welche dem Besucher während der Dauer der Arbeiten anstelle der Website angezeigt wird.
Bei dauerhaften Änderungen der Inhalte hingegen wird anstelle der 302 Weiterleitung eine permanente 301 Weiterleitung genutzt. Dadurch wird Suchmaschinen signalisiert, dass der Inhalt der Seite dauerhaft nur noch unter der neuen Adresse erreichbar ist. Eine 301 Weiterleitung wird zum Beispiel bei dem permanenten Verweis auf die gesicherte HTTPS-URL anstelle der HTTP-URL genutzt.

Wie funktioniert eine 302 Weiterleitung?

Um eine Weiterleitung einzurichten, kann dies über die .htaccess-Datei oder per Script über einen Header-Redirect geschehen. Innerhalb des Headers, wird die Weiterleitung mit dem Vermerk “Moved Temporarily” (dt. vorübergehend umgezogen) eingetragen. Zusätzlich zu der Art der Weiterleitung, wird die neue Zieladresse hinterlegt.

Wenn im Header oder der .htaccess-Datei ein 302 Redirect eingetragen ist, wird nach der Serveranfrage der Statuscode 302 an den Client ausgegeben. Der Client weiß daraufhin, dass die gesuchte Website vorübergehend umgezogen ist und kennt die neue URI. Die Weiterleitung wird vom Browser oder Crawler entsprechend umgesetzt und auf die hinterlegte temporäre Zieladresse weitergeleitet. Der Nutzer selbst bekommt von der Weiterleitung wenig mit, da anstelle der Ursprungsseite, noch bevor sich diese aufbaut, die neue Seite geladen wird. Lediglich anhand der geänderten URI, kann die Weiterleitung vom Nutzer bemerkbar nachvollzogen werden. Die Weiterleitung selbst verhindert serverseitig einen Zugriff auf die bisherigen Inhalte und verweist direkt auf den neuen Ort.

Der Statuscode 302 aus Sicht einer Suchmaschine

Für die Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization, kurz SEO) sind Weiterleitungen ein relevanter Faktor. Zu häufige Weiterleitungen hintereinander können einen negativen Einfluss auf den PageRank bei Suchmaschinen haben. Daher sollte man hintereinander verkettete Weiterleitungen möglichst vermeiden. Hierbei ist zusätzlich die Art der Weiterleitung entscheidend. Bei einer 302 Weiterleitung wird, anders als bei einer permanenten 301 Weiterleitung, kein Link Juice vererbt. Der Suchmaschinen-Crawler durchsucht und indexiert weiterhin die ursprüngliche Website-Adresse und die temporäre Website beeinflusst das Ranking der ursprünglichen URI nicht maßgeblich. Diese wird durch den Statuscode 302 vom Bot der Suchmaschine als vorübergehende Weiterleitung erkannt und dementsprechend behandelt.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose SEO Analyse


Weitere Inhalte

Kostenloses SEO Tool Performance Suite