34. Video SEO – Trend im SEO

Titelbild Video SEO

Copyright © Shutterstock/Maridav

1. Was ist Video SEO?

Video SEO, abgekürzt vSEO ist ein Teil der Suchmaschinenoptimierung und bezeichnet einen Prozess, mit dem das Ranking oder die Sichtbarkeit eines Videos in Videosuchmaschinen wie YouTube oder allgemeinen Suchmaschinen wie Google oder Bing verbessert werden soll.

Der Aufmerksamkeitswert und die Beliebtheit von Videos werden in zunehmend Maße genutzt, um Zugriffe auf eine Website zu generieren, die Conversions zu erhöhen und Besucher an eine Webseite zu binden. Studien zeigen, dass Internetnutzer durchschnittlich vier Sekunden lang auf einer Website verweilen, aber durchschnittlich 2,7 Minuten lang ein Video ansehen. Werbung mithilfe von Videos wird immer beliebter, das ist auch an unten stehender Grafik erkennbar, in der zu erkennen ist, dass die Umsatzprognosen stetig steigen.

Umsatz mit Videowerbung

Das Wachstum von Videowerbung ist im mobilen Sektor sehr viel größer als im Desktop-Bereich

 

2.Die verschiedenen Formen von Video SEO

Der Begriff Video SEO wird oft synonym mit YouTube SEO verwendet. Die verschiedenen Formen des Video SEO umfassen daher alle Maßnahmen, die geeignet sind, das Ranking eines Videos auf YouTube und in den Suchergebnissen von Google oder Bing zu verbessern sowie die Einbindung von Videos auf der eigenen Webseite für eine optimierte User Experience zu nutzen.

Tipps für ein optimales Video SEO

Da die eigentlichen Videodaten normalerweise nicht von Web-Crawlern gesehen werden können, die von den Suchmaschinen zum Durchsuchen von Text verwendet werden, besteht die Aufgabe des Video SEO darin, Tags und Metadaten für Videos zu erstellen und zu optimieren, den Content zu optimieren sowie relevante Keywords zu finden, um Crawler und User zum Video zu führen.

Content und Interaktion

Videoinhalte müssen den denselben Standards wie Textinhalte entsprechen – sie sollten von hoher Qualität sein. Wenn die Nutzer ein Video nur ein paar Sekunden ansehen und es dann verlassen, wird sich das Ranking verschlechtern. Die kurze Verweildauer ist für Google ein Indiz, dass das Video entweder für die Suchanfrage irrelevant ist oder eine schlechte Qualität aufweist. Videoinhalte sollten den Bedürfnissen und Absichten der Nutzer entsprechen, den Zuschauern einen Mehrwert bieten und hochwertig produziert sein. Dazu gehört, dass die Tonqualität gut ist und unnötige Teile herausgeschnitten werden.

Je mehr die User ein Video kommentieren, teilen, verbreiten und Likes oder Dislikes vergeben oder den Channel abonnieren, das heißt, je mehr die User mit dem Video interagieren, um so positiver sind die Signale für die Suchmaschinen und YouTube. Dabei ist zu beachten, dass die Bounce Rate bei YouTube ein wichtiger Rankingfaktor ist.

Keywords

YouTube und Keyword-Recherche-Tools wie Googles Search Console, SEMrush, SEOProfiler, Moz oder andere können genutzt werden, um relevante Keywords für Video SEO zu finden. Keywords helfen Suchmaschinen, die Relevanz eines Videos für Suchanfragen zu bestimmen. Bei YouTube können sogenannte Tags hinzugefügt werden, um ein Video nach Keywords zu kategorisieren. Die Anzahl der Tags ist jedoch begrenzt. Long-Tail-Keywords, die sich speziell auf das Thema des Videos beziehen sowie einzelne oder allgemeine Keywords, die sich auf das umfassendere Thema des Videos beziehen, können verwendet werden. YouTube ist zudem sehr effektiv beim semantischen Verständnis der verwendeten Keywords.

Tags und Beschreibungen

Die Tags mit den Metadaten sind für das Video SEO bei auf der eigenen Webseite eingebunden Videos von Bedeutung. Hierzu gehört der Video-Titel. Anhand des Titels können Besucher erste Rückschlüsse auf den Videoinhalt ziehen. Die Video-Beschreibung ist die zweite und vielleicht wichtigste Metaangabe beim Video SEO. Die Beschreibung zeigt den Besuchern, worum es im Video geht.

Es ist empfehlenswert mindestens ein Schema-Markup für den Titel, die Beschreibung, die Miniaturansicht und die Einbettungs- oder Inhalts-URL für jedes Video hinzufügen. Zusätzlich können die Videolänge, das Upload-Datum sowie die Größen für Höhe und Breite angeben werden.

Die Bereitstellung eines Videos mit einer Transkription des Videos auf der eigenen Webseite bietet zwei Vorteile: Es berücksichtigt die verschiedenen Vorlieben der Besucher und macht es wahrscheinlicher, dass Videoinhalte bei der allgemeinen Google-Suche erscheinen. Video-Transkriptionen können für die Suche genauso optimiert werden wie alle anderen textbasierten Website-Inhalte. Die Transkription kann eine vollständige Wort-für-Wort-Transkription sein oder aus Text-Highlights bestehen. Vollständige Transkripte bieten mehr Video SEO Möglichkeiten für das Engagement, während Highlights für lange Videos gut sind und zu mehr Video- Aufrufen anregen können, indem die Leser mit Inhalten belohnt werden, die im Video ausführlicher behandelt werden.

Video-Sitemaps sind eine Erweiterung der allgemeinen Sitemap einer Webseite und helfen Suchmaschinen beim Auffinden von Videos. Metadaten, die angepasst werden können, umfassen Dauer, Bewertung, Anzahl der Aufrufe, Altersangemessenheit, ob das Video eingebettet werden kann und andere nützliche Informationen.

Content-Seeding

Beim Content-Seeding werden Inhalte über das Internet verteilt. Inhaltsentwickler verbreiten Inhalte an verschiedenen Orten und zielen häufig auf relevante Influencer ab, in der Hoffnung, dass diese gut vernetzten Influencer ihre eigenen Netzwerke nutzen, um die Inhalte zu verbreiten. Dieser Marketingansatz zielt darauf ab, die Markenbekanntheit zu erhöhen, indem Inhalte über das Internet an relevante Zielgruppen weitergegeben werden. Damit Content-Seeding für Videos funktioniert, müssen die Videos relevant, kreativ und auf bestimmte Netzwerke ausgerichtet sein. Oftmals sind Social-Media-Sites die wichtigsten Websites, auf die gezielt zugegriffen werden kann. Webnutzer sehen sich eher einen Inhalt an, der von einer Vertrauensperson empfohlen wurde, als eine Anzeige oder ein gesponserter Beitrag.

Der primäre Fokus des Content Seeding besteht darin, die Influencer davon zu überzeugen, die Inhalte einer Marke über ihr Netzwerk zu validieren und zu verbreiten. Dadurch wird die Reichweite und das Bewusstsein für den ursprünglichen Inhalt stark erhöht, und da er vom Influencer validiert wurde, hat er mehr Gewicht. Beim einfachen Seeding werden Inhalte im eigenen Netzwerk verbreitet und einige bekannte Influencer werden gebeten, den Inhalt weiter zu verbreiten. Der Aufwand und die Kosten sind hierbei gering, aber der Inhalt muss sehr hochwertig sein und einen echten Nutzen bieten, um andere davon zu überzeugen, den Inhalt in ihren eigenen Netzwerken zu verteilen.

3. Positive Auswirkungen von Video SEO

Video SEO hat verschiedene positive Auswirkungen und kann ein wertvoller Teil der SEO-Strategie sein.

Video SEO kann für ein besseres Ranking in den SERPs sorgen. Das neueste Google Hummingbird-Update gibt Websites mit Videocontent den Vorzug. Wenn Rich Video Snippets verwendet werden, hat dies ebenfalls einen Einfluss auf das Ranking. Wenn Videos mit schriftlichen Inhalten auf die richtige Weise verknüpft werden, können damit qualitativ hochwertigen Backlink gewonnen werden. Da Videos sehr ansprechend sind, führen sie zu niedrigeren Absprungraten. Allerdings muss sichergestellt werden, dass der Videotitel kurz und präzise ist und der Inhalt prägnant, klar und interessant ist, um die Besucher zum Verweilen zu verführen. Videos sind die effektivste und beliebteste Art von Online-Inhalten, da Nutzer diese ausgiebig konsumieren. Video-Content führt damit in der Regel zu einer besseren CTR.

Soziale Signale wie Tweets, Retweets, Pins, Likes, Shares und andere helfen bei der Verbesserung von SEO für Content und Videos. Wenn das Video geteilt und auf mehreren Plattformen angesehen wird, hilft es beim Aufbau hochwertiger Backlinks, was dazu beiträgt, die soziale Relevanz von Videos und die Stärke von Domains zu erhöhen. Es wurde festgestellt, dass Menschen Videos mehr als statische Inhalte teilen. Dies bedeutet für die Suchmaschinenoptimierung, dass eine Webseite um so erfolgreicher ist, je mehr Engagement ein Video bewirkt. Je höher das SERP-Ranking ist, desto mehr potenzielle Kunden können die Seite finden und sich damit beschäftigen.

Ob auf der eigenen Webseite, bei YouTube oder in den sozialen Medien. Video SEO ist ein Trend innerhalb der Suchmaschinenoptimierung, der sich in den vergangenen Jahren immer mehr etabliert hat und dessen Bedeutung in Zukunft sicher noch zunehmen wird. Es wird erwartet das 2019 Videos mehr als 80 % des gesamten Web-Traffics ausmachen werden. Das Einbinden von Videos auf der eigenen Webseite beeinflusst den wichtigsten SEO-Ranking-Faktor: den Content. Videos sind ein Indiz für qualitativ hochwertige Inhalte. Als Teil eines Medienmix auf einer Website helfen Videos, Signale an Suchmaschinen zu senden, dass die Webseite Rich Media enthält, die für Suchanfragen relevant sind. Es wird erwartet, dass Suchmaschinen den Ranking-Faktor für Videos weiter erhöhen werden, da Konsumenten Video in den Suchergebnissen verlangen.

(TitelbildCopyright © Shutterstock/Maridav)

Kostenlose SEO Analyse



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*