Was kostet SEO?

Die Kosten von SEO-Maßnahmen richten sich immer nach individuellen Aspekten. Wir unterstützen Sie in vielen verschiedenen Bereichen des SEO und schneiden unsere Angebote immer individuell auf Sie zu.

Kosten für SEO

Viele Unternehmen entscheiden sich dafür den Bereich der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, zu fördern. Ein solides Standbein für die organische Suche ist unabdingbar für den Erfolg einer Website in der heutigen Zeit. Die Wahl der Wettbewerbsmaßnahmen und die Ausrichtung der Keywords entscheidet über den Erfolg.

Natürlich fragt man sich als Unternehmen hierbei, wie viel man persönlich für die Optimierung ausgeben möchte. Dies ist der erste wichtige Schritt, um Ihre persönlichen Kosten für SEO zu bestimmen. Seien Sie dennoch offen für Empfehlungen, denn SEO ist aufgrund der Umsatzstärke einer der wichtigsten Bausteine des Online Marketing. Es ist daher das A und O sich einen guten Partner für die Umsetzung zu suchen und sich nicht bereits von vornherein durch die Budgetierung einzuschränken. Legen Sie für sich also idealerweise eine Spanne fest, in der Sie sich finanziell flexibel bewegen können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Inhalte
    Preismodelle: Stunden- oder Projektbasiert; Monatliche und einmalige Kosten; ROI von SEO
  • Key-Takeaway
    SEO als langfristige Investition, die flexible Budgets braucht

Kosten eines Audits und des ersten Set-Ups

Bei uns fängt jede Betreuung mit einer detaillierten Analyse der Webpräsenz an. Der Aufwand, den wir hier ansetzen, basiert auf einem ersten kostenlosen Beratungsgespräch. Dabei wird nicht nur erfragt, was Sie bisher für die Suchmaschinenoptimierung getan haben, sondern auch was Ihre Ziele sind.

Die meisten Kunden, die eine Anfrage schicken, haben dabei bereits ein Budget im Kopf, das Sie investieren können und möchten. Basierend darauf besprechen wir mit Ihnen die Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen und in welche Teilbereiche, wie Content oder Linkaufbau, Sie welchen Anteil Ihres Budgets investieren sollten.

Sie bekommen von uns darauf basierend zwei Angebote. Das erste Angebot ist der „Idealfall“, in dem wir anhand der Analysen des Wettbewerbs, der aktuellen Rankings, usw. einen Aufwand kalkuliert haben, der aus zeitlicher Sicht die bestmöglichen Ergebnisse liefern kann. Das zweite Angebot ist ein Minimalangebot, welches einen Mindestaufwand enthält, der in jedem Fall geleistet werden sollte.

Die Entscheidung, welches Angebot Sie annehmen möchten, liegt dann in Ihren Händen. Abhängig von Ihren Investitionsmöglichkeiten können Sie sich so für die für Sie beste Variante entscheiden. Dabei sollten Sie sich auch fragen, ob und wie viel Zeit Sie intern selbst in die SEO-Optimierung investieren können und möchten. Bei dem Minimalangebot ist die eigene Mitarbeit nämlich ein essenzieller Faktor, da wir bei einem minimalen Budget nicht alle Optimierungsvorschläge zeitnah umsetzen können.

Angebotsmodelle für den professionellen Einstieg

Wir bieten im SEO grundsätzlich zwei Modelle an:

  • Full-Service: Wir erstellen Analysen und Konzepte für die Keywordauswahl, Content Technik und Linkaufbau. Ebenso bieten wir laufend Beratung, Content-Erstellung und Linkaufbau an. Das Komplette-Paket können wir ab ca. 2.000€ pro Monat anbieten.
  • Self-Service: Wir erstellen die Anfangs-Strategie, besprechen diese mit Ihnen und schulen auf Wunsch Sie und Ihre Mitarbeiter. Auch stellen wir Ihnen unsere Technologien zur Verfügung. So haben Sie immer eine Übersicht, welche Aufgaben noch erledigt werden müssen und erhalten Unterstützung von unseren Experten, wenn Sie Fragen haben. Auch zeigt Ihnen unser Reporting Center alle Ergebnisse und Entwicklungen Ihres Projekts. Diesen Service bieten wir ab 500€ pro Monat inkl. 2 Stunden Consulting pro Monat. Der Großteil der Arbeit wird bei diesem Angebot von Ihnen übernommen.
  • Selbstverständlich erstellen wir auch indivudelle Angebote für Ihre Website.

Möglicher Ablauf eines SEO-Projektes

Kosten für monatliche Leistungen

Im Anschluss an unser SEO-Audit beginnt die monatliche Betreuung. Diese startet mit einem gemeinsamen Kick-Off, welcher die im Audit angesprochenen Punkte noch detaillierter beleuchtet. Basierend auf dem von uns festgestellten Optimierungspotenzial, erstellen wir passende Roadmaps mit den zu überarbeitenden ­­­Punkten und einen Plan für dauerhaft notwendige SEO-Maßnahmen.

Wichtig ist hierbei, dass wir Ihren Bedarf variabel anpassen können. Stellen wir beispielsweise fest, dass die Content-Optimierung einen äußerst positiven Effekt hat, können wir die monatlich zur Verfügung stehenden Stunden auf diesen Teilbereich fokussieren. So können wir das Budget über die Laufzeit flexibel verteilen und auf diese Weise gewährleisten, dass wir anpassungsfähig auf neue Algorithmus-Updates oder andere Google Neuerungen reagieren können.

Kosten für stundenweise Beratung

Bei uns bekommen Sie Ihre monatliche Leistung auf Stundenbasis. Dies bedeutet, dass Sie beim initialen Angebot flexibel entscheiden können, wie viele Stunden Sie pro Monat in SEO investieren möchten. Natürlich beraten wir Sie eingehend, welche Ziele wir für realistisch halten und empfehlen Ihnen hierfür eine gewisse Anzahl an Stunden pro Monat. Der Stundensatz hierbei beträgt 125€.


Der große Vorteil für Sie liegt hierbei in der Transparenz, der in dieser Zeit geleisteten Arbeit. Bei dem stundenweisen Abrechnungsmodell wird genau belegt, was in jeder Stunde gearbeitet wurde. Sie haben zudem stets einen eigenen Ansprechpartner, der mit Ihnen im Rahmen des Account Management die Maßnahmen durchspricht.

  • Personalkosten für den Inhouse-SEO
  • Technische Änderungen durch die eigene IT-Abteilung oder externe Dienstleister
  • Texterstellung oder Textoptimierung insofern Sie es nicht Inhouse erledigen
  • Backlinks (hochwertige Backlinks können nur ganz selten ohne Gegenleistung aufgebaut werden)
  • Sie bauen intern wichtiges Know-how auf
  • Sie können die Leistung von externen Dienstleistern besser entgegennehmen, prüfen und mit dem Dienstleister besser zusammenarbeiten.
  • Sie machen sich von einem Mitarbeiter abhängig. Gerade in der Online-Branche sind viele Wechsel zu beobachten. Bei Endkunden wie bei Agenturen. Bei dem Einsatz einer guten Agentur ist alles dokumentiert und es gibt eine Urlaubsvertretung.
  • Sie sollten Ihren Inhouse-SEO auch fachlich führen können. Gerade Inhouse-SEOs die alleine arbeiten und nicht im Team sind schnell unzufrieden. Zudem möchten SEOs immer viel lernen.

Preismodelle für SEO

  • Pakete
    Pakete werden häufig von kleinen Agenturen eingesetzt, denen die Beratungskompetenz fehlt, individuelle und lösungsorientierte Angebote zu erstellen oder von großen Agenturen, die auf Masse gehen.

    Nachteile:
    • Bei einer Laufzeit von mehr als drei Monaten könnte es sein, dass die in dem Paket beschriebenen Leistungen veraltet sind und nichts mehr bringen. Es kann z.B. sein, dass eine bestimmte Linkart keinen Nutzen mehr bringt. In diesem Fall müsste ein komplett neues Angebot erstellt werden.
    • Das Angebot ist nicht individuell auf Sie zugeschnitten.
    • Die Kosten für solche Pakete liegen je nach Umfang und Anbieter zwischen 300 und 4.500€.
    • Die Leistung die dafür erbracht wird und somit auch der Nutzen hängen stark von dem Paket und dem Anbieter ab.
  • Erfolgsabhängig
    Gerade für KMUs und Einkäufer das verlockendste und zugleich gefährlichste Angebot. Bei solchen Angeboten bekommt die Agentur nur Geld, wenn für Begriff X eine Top 10-Platzierung erreicht wurde. Im Falle einer Top 10- Platzierung bezahlt der Kunde dann zwischen 50 und 150€ pro Keyword.


      Vorteile:

      Prämien werden nur fällig, wenn die vereinbarten Ziele erreicht wurden.

      • Der Kunde bestimmt selbst, was für Ihn ein Erfolg darstellt (bspw. mehr Umsatz oder mehr Besucher).
      • Es fallen weniger Kosten an als bei einer festen Betreuungspauschale.
      • Die Agentur geht für den Kunden in Vorleistung.


      Nachteile:

      Die Keywords lassen sich nicht flexibel ändern. Das ist aber wichtig. Keywords sollten stets nach Marge, Saisonalität, aktueller Position, etc. festgelegt werden und das monatlich. Wenn sich ein Keyword z.B. bereits in der Top 5 befindet, sollte man das nächste optimieren.

      • Da es sich um einen Werkvertrag handelt ist die Leistung nicht geschuldet. Es kann also sein, dass die Agentur beim Erreichen der Top 10 Platzierung keine Leistung mehr erbringt. Zudem haben Sie oft kein Recht zu erfahren was genau wie gemacht wurde. SEO ist in diesem Fall oft eine Black Box.
  • Nach Leistung
    Hier berechnet die Agentur lediglich die erbrachte Leistung. Im Wesentlichen gibt es drei Leistungsarten einer SEO-Agentur:
    • Content
      In einem Content-Briefing legen die Kunden fest, was bei der Content Erstellung zu beachten ist. So kann der Aufwand in Stunden leichter abgeschätzt werden.
    • Beratung & Account Management
      Wird in diesem Fall pro Stunde abgerechnet.
    • Backlinks
      Mit Hilfe passender Analysen bauen wir Ihr Backlinkprofil professionell aus. Der Backlinkaufbau wird pro Stunde abgerechnet.


      Vorteile:

      • Die Agentur arbeitet in Ihrem Interesse.
      • Es wird nur geleistete Arbeit abgerechnet.
      • Es kann immer flexibel auf Änderungen reagiert werden, so könnte die Anzahl der Links z.B. auch variiert werden.


        Nachteile:

    • Häufig erscheinen solche Angebote teurer. - Auch solche Angebote sollten gedeckelt werden, damit die Kosten für den Kunden kalkulierbar bleiben.

         

         

Der ROI für Ihre SEO Kosten

Buchen Sie SEO-Leistungen, ist das Ziel, mit den Maßnahmen ein Return of Investment, kurz ROI, zu erreichen. Dafür werden grobe Ziele festgelegt, welche Sie uns bereits im Vorfeld mitteilen.
Diese Ziele oder KPIs werden immer individuell und branchenspezifisch festgelegt.

Meist bestehen diese aus der Steigerung der Besucher, welche über die organische Suche kommen, also des Traffic und der Conversions. Eine Conversion kann dabei je nach Branche beispielsweise ein Verkauf, die Buchung einer Dienstleistung oder die Registrierung eines neuen Nutzers sein. SEO dient also zur Umsatzsteigerung über die organische Suche.

Aktuelles aus dem SEO