E-Mail-Marketing

Email-Marketing

Copyright © Shutterstock / file404

E-Mail-Marketing versteht sich als Teilsegment des Online-Marketings und dient im Wesentlichen der Gewinnung von Neukunden, sowie der Bindung und Festigung von Bestandskunden. Da der Kunde hier vom Versender direkt angesprochen wird, spricht man hier auch vom Dialog-Marketing.

Newsletter im E-Mail-Marketing

Laut einer Umfrage von Statista erhielten 2017 22% von 1.009 befragten Usern bis zu 5 Newsletter die Woche, 27% sogar mehr als 20 Newsletter.
Um als Online Marketer an diesem Geschäft partizipieren zu können, bedarf es eines Instruments, mit dem man seine Zielgruppe, (idealerweise eine große E-Mail Liste potenzieller Käufer mit hohem Kaufinteresse) regelmäßig über Neuerscheinungen, die der Marketer anbietet informieren kann. Die Rede ist hier vom E-Mail-Marketing. Die Vorteile vom E-Mail-Marketing liegen klar auf der Hand. Der Versand von Newslettern und E-Mails lässt sich nahezu vollständig automatisieren. Ist eine Kampagne einmal sauber aufgesetzt und fehlerfrei in das System eingepflegt, können potentielle Kunden über Neuerscheinungen, Angebote, und Aktionen informiert werden.

Personalisierte E-Mails

Neben der Automatisierung spielt aber noch der Aspekt der Personalisierung eine zentrale Rolle. Personalisierte E-Mails geben dem Empfänger das Gefühl, dass eben genau dieses Angebot für ihn ist, und nicht für die breite Masse. Auf diese Art wird der Empfänger quasi in das Unternehmen integriert und wird durch das sich festigende Vertrauen ein fester Bestandteil des Unternehmens in Form eines zahlenden und immer wiederkehrenden Kunden.

Trigger Mails im E-Mail-Marketing

Ebenfalls ein unschätzbarer Vorteil für den Marketer sind sogenannte Trigger Mails. Mails die wahlweise anlassbezogen oder zeitgesteuert versendet werden können, wie beispielsweise zu Weihnachten oder nach einer Warenauslieferung, durch welche der Kunde gefragt wird, ob die Ware angekommen und er zufrieden ist. Dies wiederum gibt dem Kunden das Gefühl, gut betreut und beraten zu werden, und stärkt das Vertrauen in den Werbetreibenden. Onlineshop-Betreiber können insbesondere über Newsletter zu neuen Produkten und Rabatt-Aktionen ihre Umsätze steigern. Laut einer Statista Umfrage 2017 zählen beide Punkte zu den wichtigsten Gründen für die Abonnierung eines Newsletters.

Den Erfolg messen und Optimierungspotenzial ermitteln

Mit einer der interessantesten und aufschlussreichsten Informationen zieht der Marketer aus seinen Klickraten. Das sogenannte Monitoring. Mittels spezieller Tools kann gemessen werden, welche Mails tatsächlich geöffnet, bzw. welche Links in den Mails oder Newsletter geklickt wurden. Dieses Monitoring, welches Aufschluss über das Klickverhalten der Empfänger gibt, hilft dem Marketer seine E-Mail Kampagne zu optimieren, mit dem Ziel, seine Konversionsrate zu erhöhen.

Für erfolgreiche E-Mail-Kampagen sind u.a. folgende Punkte ausschlaggebend:

  • Haben die bezogenen Kundendaten die nötige Tiefe für eine effiziente Verarbeitung und Personalisierung für das Mailing?
  • Passt das Angebot zur ausgewählten Zielgruppe? (Segmentierung)
  • Ist der richtige Zeitpunkt für den Versand gewählt?

Diese und weitere Punkte gilt es zu beachten, wenn man ein erfolgreiches E-Mail-Marketing betreiben möchte. Weitere Gründe warum du deine E-Marketing Strategie weiterhin optimieren solltest, findest du hier: https://www.oberlo.co.uk/blog/email-marketing-statistics

Fazit

E-Mail-Marketing ist eines der mächtigsten Marketinginstrumente im E-Commerce schlechthin und kann richtig angewendet starke Umsatzsteigerungen bescheren.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose SEO Analyse