iframe

Der Begriff iframe ist die Abkürzung für das HTML-Element Inlineframe. Das Element dient zum Strukturieren von Webseiten in HTML-Formaten. Iframes wurden mit der HTML-Version 4.0 im Jahre 1997 eingeführt und werden mittlerweile von fast allen Webbrowsern unterstützt. Diese „Frames“ (Rahmen) definieren einen Bereich der Webseite, in dem Dokumente und Inhalte angezeigt werden können. In den meisten Fällen dienen sie zur Darstellung von Anzeigen, die externe Werbung in Form eines Banners enthalten. Die eingebetteten Inlineframes können aber auch auf interne Inhalte und Bereiche verweisen.

Der iframe wird mit einem Code in das HTML-Format eingefügt

Das Element wird mit einem Code erzeugt, bei dem der Webmaster verschiedene Parameter wie die Adresse, Höhe, Breite, Scrollbalken und einen alternativen Namen eingeben kann. Ein Feld, ist für die Beschreibung des iframes reserviert. Diese Beschreibung dient zur Anzeige in Browsern, die das Format iframe nicht unterstützen. Da der iframe nach Ansicht von Google dem Leser einer Webseite keinen Mehrwert bietet, wird er auch nicht positiv in den Ranking-Kriterien berücksichtigt. Das Einbetten von iframes ist daher aus Sicht der Seitenoptimierung, mit Vorsicht zu genießen.

abgelegt unter: I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.