Curated Shopping

Was ist Curated Shopping?

Das Prinzip Curated Shopping ist als neuer Trend zum bequemen Online Shoppen in den USA entstanden. Es kombiniert die zahlreichen Möglichkeiten des Online-Handels mit den Methoden des gewöhnlichen Einzelhandels und nutzt dabei die Vorzüge beider Welten. Das Ergebnis ist ein Verkaufssystem, das einen Bogen schlägt von der Beratung über die Auswahl der passenden Bekleidungsstile und -produkte aus den bekannten Online-Angeboten bis hin zum abschließenden Kauf. Seitdem vor einigen Jahren in Deutschland die ersten Start-ups an den Markt gingen, findet Curated Shopping inzwischen auch hier eine ständig wachsende Käuferschicht. Bekannte neue Shops sind z. B. Outfittery, Modomoto, Kisura, 8select oder die Zalando-Tochter Zalon. Ein wichtiger Vorteil von Curated Shopping ist, dass der Kunde beim Online-Kauf digitale Spuren hinterlässt, die beim nächsten Einkauf die Beratung noch bedarfsgerechter machen.

Beispiel Curated Shopping Modomoto

Beispielhaftes Curated Shopping Portal

Funktionsweise

Curated Shopping bedeutet auf deutsch übersetzt sinngemäß “betreutes Einkaufen“. Modeexperten beraten die Kunden, stellen ihnen das optimale Outfit zusammen und sprechen Empfehlungen aus. Für den Käufer verbleiben lediglich das Anprobieren zu Hause sowie die anschließende Kaufentscheidung.

Der Kunde startet den Kaufprozess nach der Anmeldung, indem er zunächst einen Online-Fragebogen ausfüllt und seine Angaben ggf. in einem persönlichen Telefonat zusätzlich erläutert. Dabei teilt er seine genauen Kleidermaße, seinen aktuellen Style sowie seine Wünsche und individuellen Vorlieben für neue Mode mit. Hierzu gehört auch die jeweilige Neigung zum klassischen oder Business Outfit oder eher zum Freizeitlook.

Weitere Angaben wie gefühltes Alter oder bevorzugte Marken sind ebenfalls gefragt. Auch wenn etwas überhaupt nicht gefällt, kann das vorab mitgeteilt werden. Sollte der Stil-Berater trotzdem noch Unklarheiten sehen, können diese in einem weiteren Telefonat geklärt werden. Einige Curated Shopping Anbieter vereinbaren einen Gesprächstermin zwischen Kunde und Stil-Berater bereits vorweg. Schon wenige Tage später erhält der Käufer ein Paket zugestellt, das mehrere Outfits enthält. Was nicht gefällt, schickt er kostenlos zurück.

Zielgruppe

Wo das Auge hinschaut, bemerkt es nur noch überfüllte Geschäfte, lange Menschenschlangen und Hektik. Für viele Menschen ist das Einkaufen in großen Städten eine Tortur, besonders an Wochenenden. Dies trifft vor allem Männer, die als echte Shopping-Muffel das Einkaufen gerne lassen würden. Das hat dazu geführt, dass die meisten Anbieter von Curated Shopping als Zielgruppe den Mann ausgewählt haben. Sicherlich ist das normale Online-Shopping bereits eine stressfreie und bequeme Alternive zum realen Einkauf im Kaufhaus. Andererseits ist auch hier die Auswahl an Kleidungsstücken so umfangreich, dass, wenn noch die Kombination verschiedener Kleidungsstücke hinzukommt, viele Männer auch hier schon völlig überfordert sind. So bietet Curated Shopping nach dem Motto “Echte Männer lassen shoppen” zahlreiche sinnvolle Entscheidungshilfen an.

Neuerdings fallen auch Frauen ins Augenmerk der Curated Shopping Anbieter. Zwar lieben viele Frauen stundenlanges Schlendern und Anprobieren in Geschäften, doch von der Stil-Beratung und den individuellen Outfits des betreuten Einkaufens könnten auch sie profitieren.

Service und Beratung

Das persönliche Stöbern im Online-Laden oder -Shop macht hin und wieder sicherlich auch weiter Freude. Zudem kann das Curated Shopping das normale Online-Shoppen vom Ansatz her nicht vollständig ersetzen. Insofern wird das Konzept der virtuellen Modeberatung von allen Curated Shopping-Händlern, zumindest vorläufig, noch kostenlos angeboten. Dabei stellt der jeweilige Anbieter dem Kunden persönliche Online-Stylisten zur Seite, die für diesen ein passendes Outfit zusammenstellen.

So erhält der Kunde gleichzeitig eine nützliche Chance, sich modisch weiterzuentwickeln. Personen, die bisher am liebsten Pullover zu Jeans trugen, erkennen plötzlich ihren Hang zu einem trendbewussten, farbigen Outfit, beispielsweise zu lässigem Hemd und Chino-Hose. Vorteilhaft ist weiterhin, dass der Käufer in der Regel bis zu zwei Wochen Zeit zum ruhigen Anprobieren hat. Erst dann kann er die nicht gewollten Produkte kostenlos zurückschicken.

Stilsicher gekleidet

Curated Shopping macht Schluss mit klassischen Modefehlern. So gehören z. B. Kleidungsstücke, die farblich oder mit zwei verschiedenen Mustern falsch kombiniert sind, endlich der Vergangenheit an. Dank der Zusammenarbeit mit professionellen Modeberatern werden die Outfits komplett auf den jeweiligen Käufertyp und dessen persönliche Wünsche abgestimmt. Auch die individuellen Gründe für einen Kleiderkauf, wie Job, Freizeit oder spezielle Anlässe, fließen in die Zusammenstellung der Outfits mit ein.

Um im Job selbstbewusst und stilsicher aufzutreten, gehören zum Anzug ein Hemd mit abgestimmter Farbe zur Krawatte sowie Schuhe passend zum Gürtel. Für diese Outfits wird der Style-Experte des Curated Shopping-Anbieters Marken empfehlen wie Joop, Pierre Cardin, Lacost, Olymp oder Alberto. Zum feinen Freizeit-Look gehören zumeist Sakko, Hemd und lässige Chino. Hier sind Marken wie Otto Kern, J. Lindeberg, Drykorn, Tiger of Sweden oder Tommy Hilfiger angesagt. Für bequeme Mode im aktuellen Trend kommen ander Schnitte und Farben infrage, immer auch abhängig von der jeweiligen Jahreszeit. Für derart lässige Outfits empfehlen sich u. a. SELECTED, Levi’s, Marc O’Polo, Scotch&Sod oder Napapijri. Bequemen Hoodies und coole Sneakers bestimmen in der Regel sportliche und entspannte Outfits, meist von Marken wie Jack Jones, adidas, Nike, Puma, GANT oder Ben Sherman.

Vorteile mit Curated Shopping

Dank professioneller Styling-Beratung wird das Einkaufen mit Curated Shopping noch entspannter. Darüber hinaus bietet das Konzept viele weitere Vorteile. Die Outfits werden dank der Modeberatung optisch stimmig. Während des Einkaufsverlaufs kann sich der Kunde modisch weiterentwickeln. Anprobiert wird nicht mehr in Hetze. Zudem führt Outsourcing zu einer echten Zeitersparnis. Der Käufer wickelt seinen Einkauf völlig stressfrei ab. Schließlich ist Curated Shopping nicht teurer, als der normale Einkauf von Kleidungsstücken oder sonstiger Produkte. Damit das gewünschte Outfit für den Kunden nicht zu teuer wird, kann er zu Anfang im Fragebogen Preisspannen angeben.

Fazit

Durch das neue System Curated Shopping erhält der traditionelle eCommerce Handel neuen Schwung, wobei die Konkurrenz für lokale Geschäfte allerdings größer wird. Der eigentliche Vorteil ist die persönliche Beratung während eines entspannten Einkaufs. Schon bald wird sich zeigen, ob die Akzeptanz für das neue Konzept auf Dauer ausreicht. Wenn man den Pionieren des Curated Shopping Glauben schenkt, wird sich das Konzept schnell weiter etablieren. Modomo beispielsweise hat lt. eigener Aussage über 200.000 Kunden und beschäftigt 200 Mitarbeiter. Auch Zalon Chef Ivo Scherkamp berichtet inzwischen von mehreren tausend Kunden, zu denen neben Männern auch Frauen gehören. Theoretisch ist Curated Shopping nicht nur auf die Modebranche beschränkt, sondern hört sich auch für andere Handelsbereiche interessant an. Sicherlich werden Anbieter, die sich jetzt Richtung Online-Beratung bewegen, von dem zu erwartenden Boom profitieren.

 


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose SEO Analyse