Skip to main content

Linktext

Was ist Linktext?

Als Linktext wird ein anklickbarer Textteil innerhalb eines HTML-Dokuments bezeichnet, der intern auf eine andere Seite der gleichen Webseite oder von einer Webseite auf eine andere verweist. Weiterer Bezeichnungen für Linktexte sind Verweistext und Ankertext (aus dem Englischen für anchortext). Der Linktext kann aus einem Wort, einer Wortkombination oder ganzen Sätzen bestehen. Für eine einfache Unterscheidung von der übrigen Textstruktur werden Linktexte häufig durch eine gefettete Schrift, eine andere Textfarbe oder eine Unterstreichung hervorgehoben.

Linktexte für die interne Verlinkung

Die internen Links einer Website weisen den Suchmaschinen den Weg durch den Aufbau der Website. Sie verbinden die einzelnen Seiten miteinander und haben einen Einfluss auf die OnPage-Optimierung. Bei internen Verlinkungen innerhalb der eigenen Webseite sollte auf eine sinnvolle Wahl der Linktexte geachtet werden. Eine Website mit sinnvollen Linktexten kann von den Crawlern der Suchmaschinen einfacher und schneller durchsucht und indexiert werden. Zudem sollte die Verwendung des gleichen Linktextes für zwei verschiedene Zielseiten vermieden werden.

Bei der internen Verlinkung ist grundsätzlich die Verwendung von thematisch relevanten Linktexten empfehlenswert. Auch die Verwendung von sogenannten harten Linktexten, die nur aus einem Keyword bestehen, ist bei der internen Verlinkung nicht problematisch. So können zum Beispiel bei einem Onlineshop für Schrauben die Namen der unterschiedlichen Schraubentypen wie Blechschrauben, Maschinenschrauben oder Holzschrauben als Linktext genutzt werden. So wissen sowohl die Besucher wie auch die Crawler der Suchmaschine, was sie auf der verlinkten Seite erwartet.

Bedeutung des Linktextes von Backlinks für die Suchmaschinenoptimierung

Bei der Suchmaschinenoptimierung wird dem Linktext zum Teil eine hohe Bedeutung beigemessen. Der Linktext ist vor allem ein wichtiger Punkt beim Aufbau von Backlinks während der Offpage-Optimierung. Die Linktexte werden daher von SEOs und Webmastern durch die Verwendung von relevanten Keywords optimiert – sofern dies möglich ist und auf den Linktext eines Backlinks Einfluss genommen werden kann. Wenn zum Beispiel ein Blogbeitrag mit dem Thema “Gesunde Babynahrung” auf einem externen Blog veröffentlicht wird, um das Linkbuilding eines Onlineshops für Babynahrung zu verbessern, wird der Linktext des Backlinks in der Regel mit dem relevanten Keyword formuliert. Beispielsweise könnte der Linktext des Backlinks dann “Bio Babynahrung” oder “Probiotische Babynahrung” lauten.

Google und andere Suchmaschinen erkennen den Link und interpretieren den Linktext, wenn der Blogbeitrag gecrawlt wird. Der Linktext wird von den Crawlern verstanden und so interpretiert, dass das Thema der Seite, auf die der Link verweist, Babynahrung ist. Entsprechend wird der Webseite von Google & Co für das Thema Babynahrung eine gewisse Relevanz zugebilligt. Je mehr Linktexte dieser Art, die auf die gleiche Seite verweisen im Laufe der Zeit von den Suchmaschinen gefunden werden, um so höher wird suchmaschinenintern die Relevanz der Website für das Thema bewertet. Je höher die Relevanz, um so besser ist in der Regel das Ranking der Website. Bei Suchanfragen zu Babynahrung wird die Website dann weit oben in den Suchergebnissen platziert werden.

Einfluss des Linktextes von Backlinks auf das Ranking in Suchmaschinen

Welche Bedeutung Backlinks und der Linktext für das Ranking einer Webseite haben kann, zeigen zwei Beispiele.

Das erste Beispiel betrifft den immer noch auf vielen Webseiten benutzen Linktext “Hier klicken”. Google listet nach der Eingabe dieses Suchbegriffes auf der ersten Seite neben mehreren Online Übersetzungstool die Abobe Download-Seiten für den Reader und den Flashplayer als Ergebnis. Auf beiden Seiten ist der Suchbegriff jedoch nicht enthalten. Allerdings verweisen unzählige Webseiten mit einem durch “Hier klicken” ausgezeichneten Link auf die Adobe-Downloadseiten. Nur aus diesem Grund wird den Adobe-Unterseiten von Google eine hohe Relevanz für den Suchbegriff beigemessen.

Das zweite Beispiel funktionierte lange auf search.yahoo.com und bis zum Jahr 2007 auch mit der Googlesuche. Als Ergebnis bei der Suche nach “miserable failure” – auf deutsch “miserables Versagen” – wurden den Nutzern die Webseiten des ehemaligen US-Präsidenten George W. Busch und des Filmemachers Michael Moore angezeigt. Auch bei diesem Beispiel ist der Suchbegriff auf keiner der beiden Zielseiten enthalten. Die jeweiligen politischen Kontrahenten hatten in hoher Zahl von anderen Webseiten mit dem Text “miserable failure” auf diese Seiten verlinkt. Die als “Google-Bombe” bezeichnete Manipulation der Suchmaschine ermöglicht es, Webseiten und deren Besitzer mit diffamierenden Schlagworten und Suchbegriffen in Verbindung zu bringen. (Quelle: https://www.screamingfrog.co.uk)

Linktext-Varitionen schützen vor einer Abstrafung durch Google & Co

Nicht nur mit einem Blick auf die beiden Beispiele sollte bei der Auswahl der Linktexte mit Vorsicht vorgegangen werden. Spätestens seit Googles Penguin Update ist deutlich geworden, dass die übermäßige Verwendung von Keywords in den Ankertexten der Backlinks als eine Manipulation interpretiert wird und zu einer Abstrafung der Webseite durch Google führen kann. Der Aufbau von Backlinks bei der OffPage-Optimierung wird generell als eine unnatürliche Maßnahme, mit dem Ziel, das Ranking einer Website zu pushen, betrachtet. Von Google werden Eingriffe dieser Art nicht sehr gerne gesehen. Der Suchmaschinenkonzern wünscht sich mehr objektive und ehrliche von real existierenden Usern abgegebene Empfehlungen.

Im Normalfall wird ein User, dem eine Website gefällt und deren Inhalt er anderen Usern weiterempfehlen will, keinen Link auf die Seite mit einem optimierten Linktext erstellen. Das bedeutet, zu viele optimierte Keyword-Linktexte können von Google als unnatürlicher, nicht von echten Usern erstellter, Linkaufbau erkannt werden und führen nicht selten zu einem Ausschluss der betreffenden Website aus den Ergebnislisten. Es empfiehlt sich daher, im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung, nicht konstant die gleichen optimierten Linktexte einzusetzen, sondern Variationen zu verwenden, um eine Bestrafung zu vermeiden.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns