Skip to main content

Real-Time-Search

Bei der so genannten Real-Time-Search handelte es sich um eine Echtzeitsuchfunktion, die von 2009 bis 2011 über die Google Suche genutzt werden konnte. Mit Hilfe dieser Suchfunktion war es möglich, Inhalte live aus Blogs oder sozialen Netzen wie Facebook oder Twitter zu finden. Darstellbar waren die Inhalte unter anderem, weil zum Beispiel der Kurznachrichtendienst Twitter eine eigene API bereitstellte, die von Google genutzt werden durfte. In der Ergebnisdarstellung der Real-Time-Search waren eine Timeline und die Möglichkeit Geodaten einzusehen oder Hashtags anzuklicken integriert. Google stellte die Real-Time-Search Funktion allerdings wieder ein, wodurch sie heute nicht mehr nutzbar ist.

Von der Real-Time-Search unterstützte Websites und Dienste

Die Echtzeitsuchfunktion unterstützte eine ganze Reihe an Diensten und Webseiten. Es ließen sich neben Twitter Portale wie MySpace, Facebook oder FriendFeed und Netzwerke wie Yahoo!Answers oder Quora durchsuchen. Auch der Vorgänger von Google Plus Google Buzz war Informationsquelle für die Echtzeitsuche.

Gründe für die Einstellung der Echtzeitsuche

Über die genauen Gründe der Einstellung der Echtzeitsuche kann nur spekuliert werden. Allerdings ist zu vermuten, dass Google nur wenig Interesse daran hat, User auf mit Google Plus konkurrierende Dienste wie Twitter oder Facebook zu leiten.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns