Reporting Center Login
×

SEO Handbuch

Google-Updates

Lernen Sie auf dieser Seite die wichtigsten Google-Updates und deren Einfluss auf das Online-Marketing kennen.

Google-Updates: Laufende Optimierung

Suchmaschinenoptimierung heißt nicht, dass man an seiner Website einmalig etwas verändert und sich dann entspannt zurücklehnt. Gutes SEO bedeutet in erster Linie laufende Optimierung. Denn auch Google optimiert ständig seinen Algorithmus und die Technik dahinter, um die Qualität der Suchergebnisse aufrechtzuerhalten. Schließlich möchte der Suchmaschinenriese laut Eigenverständnis den Suchenden nichts weniger als das bestmögliche Suchergebnis bieten.

Diese Google-Updates, die unterschiedliche Namen haben, können sich unterschiedlich stark auf die Suchmaschinenpositionen einer Website auswirken. Google nutzt vermutlich mehr als 200 Ranking-Faktoren, um die Qualität und Relevanz jeder einzelnen URL zu bestimmen. Laut Matt Cutts von Google wurden alleine im Jahr 2012 beispielsweise 665 Änderungen am Algorithmus vorgenommen, was zwei Änderungen am Tag entspricht. Dabei werden nur die wichtigsten Updates von Google öffentlich angekündigt oder bekannt gegeben. Hier können Sie immer die aktuellen und die vergangenen Änderungen sehen: moz.com/google-algorithm-change

Kennen Sie die einzelnen Google Updates? Für eine qualitativ und vor allem nachhaltige Suchmaschinenoptimierung ist es äußerst wichtig, sich mit den Veränderungen bei Google auszukennen. Informieren Sie sich zeitnah und regelmäßig über neue Updates. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der wichtigsten bisherigen Google-Updates, jeweils mit einer kurzen Erklärung versehen: Vom Mayday-Update über das Panda-, Pinguin- und Venice-Update hin zum Patent-Update.

  • Das Wichtigste in Kürze

  • Worum geht es? Google-Updates
  • Inhalte- Google ändert ständig seinen Algorithmus ("Updates")
    - Wichtige Updates: Caffeine, Panda, Pinguin, Venice etc.
  • Key-Takeaway Durch die ständigen Änderungen am Google-Algorithmus müssen auch Website-Nutzer ständig Anpassungen an Ihrem Webauftritt vornehmen.

Pigeon und Pigeon Expands

Das Pigeon Update brachte starke Veränderungen für die lokale Suche und die Berücksichtigung geografischer Faktoren mit sich. 

Kriterien:

Laut Google wurden hier die Algorithmen für die lokale und die allgemeine Suche enger verknüpft. Dies bedeutet, dass die Rankingfaktoren für die allgemeine Suche auch bei der lokalen Suche eine wichtige Rolle spielen. Dies führt zu genaueren Ergebnissen

Auswirkungen:

Profitiert haben hierbei unter anderem hochwertige Branchenverzeichnisse, da diese durch viele gute Rankingsignale besser positioniert wurden. Zudem wurden lokale Suchen stärker begrenzt, so dass z.B. für eine Suche mit einem Stadtnamen tatsächlich nur Ergebnisse innerhalb der Stadtgrenze angezeigt werden. Das Pigeon Expands Update weitete die Änderungen schließlich auf weitere Länder aus.

Zitat zum Pigeon Update

Barry Schwartz von Search Engine Land:

„Google told us that the new local search algorithm ties deeper into their web search capabilities, including the hundreds of ranking signals they use in web search along with search features such as Knowledge Graph, spelling correction, synonyms and more. In addition, Google said that this new algorithm improves their distance and location ranking parameters.“

Mobile-Updates 1 und 2

Dieses Update wurde ausnahmsweise bereits von Google als Änderung im Algorithmus vor angekündigt. Durch dieses Update erhielten Webseiten, die auf die mobile Darstellung optimiert waren, eine bessere Positionierung in den mobilen Suchergebnissen.

Kriterien:

Google will sich an die Verhaltensweisen der Nutzer anpassen, die zunehmend Mobilgeräte für die Informationssuche benutzen. Für Mobilgeräte optimierte Seiten bewertet Google also für die mobile Suche als relevanter. Auch Apps werden nun prominenter in den Suchergebnissen dargestellt, besonders, wenn die Nutzer die App bereits installiert haben.

Auswirkungen:

Dieses Update wirkte sich anfangs nur auf die mobilen Suchanfragen aus und die Veränderungen durch das Update gingen nur langsam vonstatten. Mittlerweile ist jedoch ersichtlich, dass Seiten, die nur gering für mobile Endgeräte optimiert sind, auch bei nicht mobilen Suchanfragen an Sichtbarkeit verlieren. 

Zitat zum Mobile Update

Takaki Makino, Chaesang Jung und Doantham Phan von Google: 

„...we will be expanding our use of mobile-friendliness as a ranking signal. This change will affect mobile searches in all languages worldwide and will have a significant impact in our search results. Consequently, users will find it easier to get relevant, high quality search results that are optimized for their devices.“

HTTPS/SSL-Update

Google kündigte hierbei an, dass sichere Seiten mit einer Verschlüsselung besser positioniert werden. Dieser Effekt sollte anfangs noch klein bleiben, aber langfristig immer wichtiger werden.

Kriterien:

Google möchte, dass möglichst viele Seiten eine sichere HTTPS-Verschlüsselung verwenden, um dem Nutzer mehr vertrauenswürdige und hochwertige Inhalte zu bieten. Wichtig ist dabei auch mittlerweile, das SHA2-Zertifikat zu verwenden, da das SHA1 nicht mehr als sicher eingestuft wird.

Auswirkungen:

Anfangs wirkte sich das Update laut Google auf weniger als 1 Prozent der weltweiten Suchanfragen aus, um den Webmastern Zeit zur Umstellung auf die Verschlüsselung zu geben. Man kann jedoch davon ausgehen, dass es mittlerweile deutlich mehr sind.

Zitat zum HTTPS/SSL-Update

Zineb Ait Bahajji und Gary Illyes von Google:

“…over the past few months we’ve been running tests taking into account whether sites use secure, encrypted connections as a signal in our search ranking algorithms. We've seen positive results, so we're starting to use HTTPS as a ranking signal. For now it's only a very lightweight signal — affecting fewer than 1% of global queries, and carrying less weight than other signals such as high-quality content — while we give webmasters time to switch to HTTPS. But over time, we may decide to strengthen it, because we’d like to encourage all website owners to switch from HTTP to HTTPS to keep everyone safe on the web.“

RankBrain-Update

Google gab mit der Ankündigung von RankBrain bekannt, dass Maschinenlernen und künstliche Intelligenz nun ebenfalls Teil des Algorithmus ist und zum drittwichtigsten Rankingsignal wird.

Kriterien:

Die künstliche Intelligenz von Google erkennt bei bisher unbekannten Suchanfragen anhand des Datenbestands vorheriger Suchanfragen Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten und filtert dadurch die Suchergebnisse. Die unbekannten Suchanfragen machen etwa 15% aller Suchen aus. Mit jeder neuen Suchanfrage lernt Google also mehr und mehr und kann die Informationen für zukünftige Anfragen nutzen.

Auswirkungen:

Durch RankBrain sind vor allem unbekannte, lange und mehrdeutige Suchanfragen sowie Sprachsuchen betroffen.

Zitat zum RankBrain-Update

Sundar Pichai von Google:

„Machine learning is a core transformative way by which we are rethinking everything we are doing”

Panda-Update 4.0, 4.1 und 4.2

Das Panda Update 4.0 brachte sowohl eine Änderung des Algorithmus als auch eine Datenaktualisierung mit sich. Das Update hatte unterschiedliche Effekte für die jeweilige Sprache. Offiziell waren z.B. zunächst ca. 7,5 Prozent der englischsprachigen Suchanfragen betroffen.  Mit Panda 4.1 veränderte Google nochmals seinen Algorithmus, wodurch etwa 3 bis 5 Prozent der Suchanfragen betroffen waren. Panda 4.2 war schließlich eine weitere Datenaktualisierung bei Google, welche etwa 2 bis 3 Prozent der Suchanfragen betraf.

Kriterien:

Im Vordergrund der Panda-Updates stand immer die Qualität des Contents einer Website. Seiten mit schlechten oder wenigen Inhalten wurden dabei deutlich schlechter positioniert als Seiten mit umfangreichen und hochwertigem Content.

Auswirkungen:

Die Ranking-Effekte von Panda 4.0 waren weniger stark als die der vorherigen Panda-Updates. Panda 4.1 sorgte anschließend dafür, dass auch kleinere und mittelgroße Seiten mit gutem Content bessere Rankings erzielen konnten. Weiterhin konnten Seiten, die durch Panda 4.0 abgestraft wurden, wieder bessere Positionen erreichen. Das letzte Update Panda 4.2 hatte weniger weitreichende Effekte, da es sich nur um eine Datenaktualisierung handelte.

Zitat zum Panda-Update

Pierre Far von Google:

“Earlier this week, we started a slow rollout of an improved Panda algorithm, and we expect to have everything done sometime next week. Based on user (and webmaster!) feedback, we’ve been able to discover a few more signals to help Panda identify low-quality content more precisely. This results in a greater diversity of high-quality small- and medium-sized sites ranking higher, which is nice. Depending on the locale, around 3-5% of queries are affected.“

Beispiel Auswirkungen Panda-Update nokia.com
Beispiel für den Effekt des Panda-4.1-Updates: nokia.com ist in seiner Sichtbarkeit deutlich gesunken

Penguin-Update 3.0 und 4.0

Das Penguin 3.0 Update war eine Datenaktualisierung für den Penguin-Algorithmus, wodurch die Effekte dieses Google-Updates eher gering waren. Mit dem Penguin 4.0 Update kündigte Google an, dass der Penguin-Algorithmus nun ein Bestandteil des Kernalgorithmus von Google ist und in Echtzeit abläuft. Dieses Update vollzog sich über zwei Phasen hinweg.

Kriterien:

Mit den Penguin-Updates will Google Webspam unterbinden und Webseiten mit einem schlechten bzw. unnatürlichen Linkprofil abstrafen. Seiten mit Links von vertrauenswürdigen und hochwertigen Seiten werden dagegen im Ranking hochgestuft. 

Auswirkungen:

Penguin 3.0 wirkte sich je nach Sprache in unterschiedlicher Stärke aus, die Effekte waren jedoch allgemein eher gering und setzten nur langsam ein. Mit dem Penguin 4.0 Update erfolgte ein Wechsel auf die Echtzeit-Aktualisierung der Daten, wodurch sich Änderungen des Linkprofils sehr viel schneller auswirkten. In der ersten Phase des Updates bewertete Google einzelne Links nach der Qualität, anstatt die gesamte Seite abzustrafen In der zweiten Phase wurden die Abstrafungen der vorherigen Penguin-Updates rückgängig gemacht.

Zitat zum Penguin-Update

Gary Illyes von Google:

“Penguin is now real-time…With this change, Penguin's data is refreshed in real time, so changes will be visible much faster, typically taking effect shortly after we recrawl and reindex a page…Penguin is now more granular. Penguin now devalues spam by adjusting ranking based on spam signals, rather than affecting ranking of the whole site.“

Penguin-Update Beispiel home24.de
Beispiel für den Effekt des Penguin-4.0-Updates: home24.de konnte seine Sichtbarkeit deutlich steigern.

Fred-Update

Das Fred-Update wurde von Google zwar bestätigt, es erfolgten jedoch keine genaueren Informationen dazu. SEO-Experten haben jedoch durch Experimente herausgefunden, dass sich das Update vor allem auf Seiten mit Werbeanzeigen sowie Seiten mit Affiliate-Links auswirkte.

Kriterien:

Seiten mit übermäßig vielen Werbebannern oder Affiliate-Links wurden schlechter positioniert, wenn dadurch die Nutzererfahrung zu stark eingeschränkt wurde. Es gilt auch als wahrscheinlich, das neben den Werbebannern und Affiliate-Links auch die bekannten Kriterien SSL-Zertifikat, Flash-Nutzung und mobile Optimierung geprüft wurden.

Auswirkungen:

Es waren hier sowohl werbelastige Seiten betroffen, die bereits in der Vergangenheit durch Google-Updates abgestraft wurden als auch Affiliate-Seiten, welche bisher aufgrund guter Inhalte keine Probleme durch Google-Updates hatten. Damit ist klar, dass auch die Anzahl und Einbindung von Affiliate-Links mittlerweile ein wichtiges Kriterium für Google ist.

Zitat zum Fred-Update

Barry Schwartz von Search Engine Land:

„The sites all seem content driven, either blog formats or other content like sites and they all are pretty heavy on their ad placement. In fact, if I dare say, it looks like many (not all but many) of them were created with the sole purpose of generating AdSense or other ad income without necessarily benefiting the user.“

Fred-Update Auswirkungen Beispiel abnehmtipps4u.de
Beispiel für den Effekt des Fred-Updates: abnehmtipps4u.de hat stark an Sichtbarkeit verloren

Das spricht für SEO mit der OSG

  • Nachhaltige Erfolge. Mit unserer umfangreichen Methoden der Suchmaschinenoptimierung erzielen Sie mit Ihrem Online-Shop oder Ihrer Website nachhaltige Ergebnisse – auch wenn die Suchmaschinenoptimierung nicht mehr fortgeführt wird.

  • Transparenz. Das Reporting Center ermöglicht Ihnen volle Transparenz in unsere erbrachten Leistungen. Sie können jederzeit einsehen, wie sich die Sichtbarkeit Ihrer Website verändert oder welche Backlinks wir für Sie aufgebaut haben.

  • Qualität zu fairen Preisen. Mithilfe von smarten Online-Marketing-Technologien bekommen Sie mehr Leistung und mehr Qualität – und das zu geringeren Kosten. Durch feste die Nutzung von festen Prozessen und die Umsetzung eines aktiven Qualitätsmanagements reduzieren wir Ihre Risiken.